Freitag, 25. März 2016, 13:09 Uhr

Allan Dixon: Der König der Tier-Selfies

Den Charakter ,Dr. Dolittle’ gibt es nicht nur im Film, sondern allem Anschein nach auch im wahren Leben: Der „König der Tier-Selfies“ Allan Dixon (29) aus Irland arbeitet in der Tourismusbranche und hat offenbar ein besonderes Händchen für Tiere jeglicher Art.

Das brachte ihm auch den Namen: ,der wirkliche Dr. Dolittle’ ein, wie die ‚Daily Mail’ berichtet. Und in dieser Funktion sucht er natürlich immer die Nähe von Tieren, spricht mit ihnen und macht dabei zahlreiche beeindruckende und lustige Selfies. Insgesamt hat er sich schon mit etwa 30 verschiedenen Tierarten (natürlich auch exotische) abgelichtet. Darunter unter anderem die allseits beliebten Kängurus, unglaublich süße Quokkas, Kamele und Seelöwen. Dafür reiste der gutaussehende Ire bereits in solche Länder wie Kanada, Island, Norwegen, Asien und Australien.

Das positive Feedback hätte sich nach seinem ersten Tier-Selfie irgendwann verselbständigt, verriet er kürzlich im Interview: „Die [tollen] Reaktionen der Leute auf diese Fotos stiegen exponentiell – nach [nur] drei Bildern war es selbstverständlich, dass ich den Trend weiterführen sollte.“ Und er fügte hinzu: „So langsam schlichen sich auch bestimmte Vorstellungen in meinen Account, welches Tier möglicherweise als nächstes drankommen könnte und mit welchem Gesichtsausdruck?“ Seit 2010 betreibt der 29-Jährige bereits dieses Hobby aber erst ein Tier-Selfie mit einem Baby-Kamel aus dem Jahr 2013 brachte ihm dann steigende Aufmerksamkeit. Insgesamt sollen es nun schon mehr als 40 verschiedene von dieser Sorte sein (die Tier-Selfies, die ihm ein wenig zu „normal“ schienen, um veröffentlicht zu werden, sind dabei nicht mitgerechnet).

Und was ist nun das Geheimnis hinter den witzigen Bildern? Der wichtigste Faktor: Das Tier muss sich in seiner Anwesenheit wohl fühlen und er selbst muss dabei ein wenig Geduld mitbringen, so Allan Dixon. Seine Lieblinge sind übrigens die possierlichen Quokkas. Die pelzigen kleinen Gesellen sind nämlich äußerst neugierig, immer freundlich und sehen einfach fröhlich aus. (CS)