Samstag, 26. März 2016, 12:36 Uhr

Emily Blunt: "Girl on the Train" ist die schwierigste Rolle

Emily Blunts Rolle in ‘Girl on the Train’ war ihre größte Herausforderung. Die britische Schauspielerin spielt die geschiedene Rachel Watson in dem Thriller und bezeichnete den Part als sehr ’emotional und offen’.

Emily Blunt: "Girl on the Train" ist die schwierigste Rolle

Die hochschwangere Blunt – auf dem Foto mit Gatten John Krasinski – sagte dazu: “Es ist die schwierigste Rolle, die ich je angenommen habe und sie verlangt mir alles ab. Sehr entlarvende, sehr interessante Arbeit. Es funktioniert auf eine sehr emotionale Art. Es ist kein Spaziergang, auf keinerlei Ebene.” Der Film basiert auf Paula Hawkins’ Debüt-Thriller und dreht sich um die nach außen hin perfekte, verschwundene Megan.

Blunt ist sich allerdings sicher, dass der interessanteste Teil des Films nicht die Frage nach dem “Wer hats getan” ist: “Klar gibt es das Thriller-Element aber das war nie der Hauptstrang im Buch, den ich am spannendsten fand – “Wer hat wen umgebracht?” Es war eigentlich das Portrait von drei unglaublich zerstörten Frauen, vor allem mein Charakter, und es geht um Sucht und Voyeurismus und was wir glauben, zu sehen und was wir nicht sehen.”

Kinostart ist am 27. Oktober.

Foto: WENN.com