Sonntag, 27. März 2016, 18:33 Uhr

Emily Blunt: Darum verzichtet sie auf viele Angebote

Emily Blunt verzichtet für ihre Tochter auf Filmrollen. Die Schauspielerin, die aktuell mit Baby Nummer Zwei schwanger ist, hat sich seit der Geburt ihrer Tochter Hazel vor zwei Jahren geändert. Und das nicht nur privat – auch was die Auswahl ihrer Jobangebote betrifft ist sie dank der Kleinen selektiver geworden.

Emily Blunt: Darum verzichtet sie auf viele Angebote

“Zu freizügige Rollen würde ich zum Beispiel nicht mehr annehmen”, verriet die 33-Jährige. “Ich bin nicht so scharf darauf, Nacktszenen zu spielen, ich bin auch keine 22 mehr. Das hat auch moralische Gründe. Es stellt sich mir dabei die Frage: Dient das dem Film oder ist es völlig überflüssig und wir sehen nur die Brüste von jemanden einfach so? Ich finde, das ist meistens überhaupt nicht nötig. Auch gewalttätige oder rassistische Rollen zu spielen, wäre im Moment schwierig für mich.” Wie die Ehefrau von John Krasinski zugab, musste sie erst lernen, kein schlechtes Gewissen gegenüber ihrer Tochter zu haben, wenn sie arbeite. “Ich fühle mich komplett erfüllt”, so der ‘Teufel trägt Prada’-Star im Interview mit ‘The Telegraph’.

Mehr: Emily Blunt stottert wieder

“Ich liebe diesen Job, also komme ich belebt und ermutigt von der Arbeit nach Hause.” Und das trotz Schattenseiten: “Auch wenn dieses Leben stressig ist und ich manchmal ein paar Tage von Hazel getrennt bin, so verbringe ich jede freie Minute mit ihr, wenn ich frei habe. Ich glaube, je älter sie wird, desto härter wird es für mich, sie alleine zu lassen. Aber ein Freund gab mir einst einen guten Rat. Ich solle nicht sagen: ‘Mami muss gehen’, sondern ‘Mami muss gehen, aber ich liebe, was ich tue, ich liebe es einfach!'”

Foto: WENN.com