Mittwoch, 30. März 2016, 10:54 Uhr

Adele wettert gegen Jamie Oliver

Adele hat Jamie Oliver mal ins Gewissen geredet. Die Sängerin hat auf einem Konzert gegen den Star-Koch in sehr ungewohnter Manier gewettert. Grund ist die Kampagne des Fernsehstars, der Mütter dazu animieren möchte, zu Stillen.

Adele wettert gegen Jamie Oliver

Er glaubt, dass viele Briten gesundheitliche Probleme haben, weil Mütter aus Bequemlichkeit oder anderen Gründen lieber zur Flasche griffen. Als Mutter findet die Musikerin es anmaßend, von dem Koch belehrt zu werden und giftete laut des ‘OK!Magazins’: “Dieser Druck auf uns Frauen ist einfach nur lächerlich.” Dabei geriet sie so in Wallung, dass sie eine Reihe Schimpftiraden losließ: “Diese Leute sollen sich alle mal schön selber f*****. Mein Kind wäre gestorben, würde ich im Urwald leben.”

Mehr: Adele will fünf Jahre Pause machen

Sie selbst konnte nämlich auf natürlichem Wege nicht genug Milch produzieren, wie es bei vielen Frauen der Fall ist. Dank der Flasche allerdings konnte der kleine Sohn Angelo gefüttert werden. Man müsse Frauen den Druck nehmen, alles andere würde nur Depressionen schüren. Jamie Oliver ist Vielfach-Papa, erwartet derzeit sein bereits fünftes Kind.

Foto: WENN.com