Samstag, 02. April 2016, 19:32 Uhr

George Clooney: Ärger mit einem erfundenem Interview

George Clooney (54) ist erbost. Das ‚Hello‘-Magazin veröffentlichte ein „exklusives Interview“, das offenbar so aber nie stattgefunden hat.

George Clooney: Ärger mit einem erfundenem Interview

Der Hollywoodstar ist besonders sauer über einen Auszug, der auch seiner Ehefrau Amal zugeschrieben wird. Magazine wie ‚Vanity Fair‘, ‚Marie Claire‘ oder Zeitungen wie ‚The Sun’, The Evening Standard‘ oder Magazine wie ‘Bunte’ und ‘Gala’ haben Zitate mit Bezug auf das Magazin übernommen. Auch wir haben von unserer Londoner Agentur einen entsprechenden Bericht zu dem Interview bekommen.

Dazu erklärte der Star in einer gestern von ‚Entertainment Tonight‘ verbreiteten Mitteilung: “Das ‘Hello!’-Magazin hat ein ‘Exklusiv-Interview’ mit mir abgedruckt, das sich bereits verbreitet hat. (…) Das Problem ist, dass ich dem ‘Hello!’-Magazin kein Interview gegeben habe und die Aussagen, die mir zugeschrieben werden, nicht korrekt sind. Meiner Erfahrung nach ist es nicht ungewöhnlich, falsch zitiert zu werden, aber ein komplettes Exklusiv-Interview zu erfinden, ist etwas Neues. Und ein sehr verstörender Trend.”

Inzwischen zeigten sich die Redakteure des Magazins „bestürzt“ über Clooney Reaktion. Man habe das Interview in “gutem Glauben” von einem „unabhängigen Agenten“ eingekauft. Ein durchaus branchenübliches Verfahren, bei dem zumeist unabhängige Journalisten meistbietend Interviews an die Medien verkaufen.

In einer Erklärung der Verlagsgruppe heißt es nun: „Derweil kann die Hello! Gruppe nur seine Hochachtung sowohl für Herrn Clooney und seine Frau Amal und ihr aufrichtiges Engagement für einen seriöse und genaue Journalismus auszudrücken.”

Foto: WENN.com