Dienstag, 05. April 2016, 19:20 Uhr

Tom Jones sagt Shows ab: Drama in der Familie

Tom Jones sagt Konzerte wegen eines “Notfalls” in der Familie ab. Der Sänger cancelte am vergangenen Samstag, dem 2. April, einen großen Auftritt in Manila auf den Philippinen und sagte nun weitere sechs Konzerte deswegen ab.

Tom Jones sagt Shows ab: Drama in der Familie

Alle für die kommenden zwei Wochen geplanten Konzerte in Thailand, Hong Kong, Südkorea, Japan und den Vereinigten Arabischen Emiraten wurden gestrichen. Auf seiner Homepage begründete der Sänger die Absage der Termine mit einem “ernsthaften Krankheitsfall im engsten Familienkreis” und entschuldigte sich bei seinen Fans. In der Stellungnahme ist u.a. zu lesen: “Er entschuldigt sich vielmals bei beiden, den Organisatoren und den Fans, und ist sehr traurig, sie enttäuschen zu müssen.” Das Publikum wird gebeten, den ursprünglichen Ort des Kaufs für Informationen bezüglich der Rückerstattung der Tickets zu kontaktieren.

Um welches Familienmitglied es sich handelt, ist derzeit noch nicht bekannt. Laut des ‘Philippine Daily Inquirer’ bestritt Tom Jones Management, dass es sich bei der erkrankten Person um seine Frau Linda handelt. Mark, der Sohn der beiden, arbeitet mittlerweile als Manager seines Vaters.

Ein Freund der Familie erklärte im Interview mit dem britischen ‘Daily Express’: “Tom macht im Moment eine sehr schwere Zeit durch und möchte, dass alles so privat wie möglich bleibt.” Die fast 60-jährige Ehefrau des Schlagersängers hat bereits zwei Mal eine Krebserkrankung bekämpft und leidet aufgrund ihres starken Nikotinkonsums an einer Lungenerkrankung. Erst im vergangenen Jahr hatte Tom Jones im Interview mit der ‘Sunday Times’ verraten, dass seine Frau darüber hinaus unter Depressionen leide und erklärte: “Ich habe gemerkt, dass sie bereits seit jungen Jahren an Depressionen leidet. Sie hatte immer schon einen Hang dazu.” Nach der Absage der kommenden Konzerte, soll der nächste Auftritt des 75-jährigen am 8. Juni im Londoner Hampton Court Palace stattfinden.

Foto: WENN.com