Mittwoch, 06. April 2016, 20:12 Uhr

Aaron Carter wehrt sich gegen neue Drogenvorwürfe

Aaron Carter kämpft gegen Drogenvorwürfe an. Eigentlich schien es so, als würde es für Aaron Carter, den jüngeren Bruder von ‘Backstreet Boy’ Nick Carter, endlich wieder bergauf gehen.

Aaron Carter wehrt sich gegen neue Drogenvorwürfe

Der 28-jährige Blondschopf meldete sich nach ganzen 14 Jahren mit einer neuen Single zurück. Beruflich scheint es, als könne er sich momentan nicht beklagen. Privat soll es jedoch ganz anders aussehen. Immer wieder werden Vorwürfe laut, dass Carter der Drogensucht verfallen sein soll. Der Amerikaner suchte im Jahr 2011 sogar kurzzeitig Hilfe in einer Entzugsanstalt, aufgrund dessen wird ihm wohl bis heute die Drogenabhängigkeit nachgesagt. Nun äußerte sich der Musiker jedoch zu diesen Anschuldigungen gegenüber ‘Entertainment Tonight’: “Es ist ein Irrtum, dass ich ein Meth-Abhängiger, ein Crack-Abhängiger oder ein Drogenabhängiger bin, oder dies oder jenes.”

Er fügte hinzu, dass er niemals Suchtmitteln dieser Art verfallen sei. Dennoch könne er verstehen, warum dieses Gerücht entstanden ist. Offenbar würde sein leicht mageres Aussehen den Eindruck vermitteln, dass er harte Drogen konsumiere. Doch Carter dementiert diese Behauptungen: “Ich trinke Wein. Ich rauche Gras. Ich habe Angststörungen, ich nehme Medikamente dagegen.”

Foto: WENN.com