Donnerstag, 07. April 2016, 16:25 Uhr

Not-OP: Nino de Angelo rauschte knapp am Infarkt vorbei

Nino de Angelo musste sich einer Not-Operation unterziehen. Der Grund dafür: offenbar beruflicher Stress, Alkohol und Zigaretten. Als de Angelo stechende Schmerzen in der Brust spürte und auch noch Atemnot dazu kam, wurde er sofort in eine Klinik eingewiesen.

Not-OP: Nino de Angelo rauschte knapp am Infarkt vorbei

Die Schock-Diagnose der Ärzte: eine akute Infarkt-Gefahr. Daraufhin musste der Sänger notoperiert werden. Die OP dauerte rund fünf Stunden. Dabei wurden dem 52-Jährigem Schlagerstar mehrere Stents, sogenannte “Gefäßstützen”, gesetzt. “Nach der Operation sagten mir die Ärzte: ‘Es war nicht 5 vor 12, sondern 12 Uhr. Es ging um Leben und Tod'”, berichtete seine Frau Larissa in einem Interview mit der ‘Bild’-Zeitung.

“Wir sind froh, dass alles doch noch so gut und sicher überstanden ist und danken dem Klinikum für die hervorragende Behandlung”, erzählte das Paar. De Angelos Management verriet, er sei auf dem besten Weg der Besserung. Und auch auf Facebook meldete sich der Schlagerstar schon zurück. Zahlreiche Fans schickten ihm daraufhin “Gute-Besserung-Wünsche”.

Mehr zu Nino de Angelo: „Es ist nicht wichtig, wer du gestern warst“


Foto: Starpress/WENN.com