Donnerstag, 07. April 2016, 12:14 Uhr

Xavier Naidoo hat Roger Cicero gewarnt

Xavier Naidoo hatte Roger Cicero davor gewarnt, sich zu überanstrengen. Das sagte der Sänger kurz nach dem Tod seines Kollegen in einem Interview mit ‘Radio Regenbogen’. Er habe mit dem Verlust seines Freundes nur schlecht umgehen können und habe mehrere Tage gebraucht, um die Nachricht zu verarbeiten.

Xavier Naidoo hat Roger Cicero gewarnt

“Sasha und ich haben letztes Jahr im Oktober mit ihm eine Show gemacht: ‘Cicero sings Sinatra’. Wir haben beide zu Roger gesagt: ‘Hey Roger, du gefällst uns nicht. Du musst mal ein bisschen kürzer treten, mal die Füße hochlegen”, erzählte Naidoo. Die beiden Sänger hatten regelmäßig Kontakt per SMS und haben oft telefoniert. Unter anderem waren sie beide Teil der Show ‘Sing meinen Song’. Naidoo sei noch immer sehr traurig über den Verlust Ciceros. Der Gedanke an den plötzlichen Tod treibe ihn noch immer zu Tränen.

Mehr: Roger Cicero wieder fett in den Offiziellen Deutschen Charts

Cicero starb am 24. März 2016 im Alter von nur 45 Jahren und hinterließ einen sieben Jahre alten Sohn. Der Sänger starb an den Folgen eines Hirnschlags. Zuvor waren bei dem Musiker akute neurologische Symptome nach einem Hirninfakt aufgetreten.

Unser Foto zeigt Naidoo und Cicero mit den ‘Tauschkonzert’-Kollegen Sandra Nasic und Sarah Connor.

Foto: WENN.com