Freitag, 08. April 2016, 8:56 Uhr

50 Cent wird von Richterin in die Schranken gewiesen

50 Cent ist vor Gericht verwarnt worden. Der Rapper muss sich derzeit juristisch verantworten, da er einige Rechnungen an Schuldnern nicht bezahlen konnte und daraufhin Bankrott angemeldet hatte.

50 Cent wird von Richterin in die Schranken gewiesen

Nun überprüft ein Gericht in den Vereinigten Staaten, ob der Musiker tatsächlich kein Geld mehr hat oder er dies nur behauptet hatte, um die Schulden nicht bezahlen zu müssen. Die erste Rüge erhielt er jedoch nicht wegen seines Geldes, sondern wegen seiner elektronischen Spielereien. Nachdem er mehrmals im Gerichtssaal seine Aufmerksamkeit eher seinem Handy schenkte als der Richterin, ermahnte ihn diese unmissverständlich: “Hier gibt es überhaupt nichts zu Lachen. Es ist ernst. Ich versuche nicht, das Recht eines Menschen auf freie Meinungsäußerung einzuschränken. Aber ich würde es begrüßen, wenn wir den Ton dieses Falles sehr ernst halten könnten. Ich möchte deutlich machen, dass ich alle in diesem Saal auffordere, den Fall nicht länger in den Sozialen Medien zu kommentieren.”

Mehr: 50 Cent kommt mit eigener TV-Show

Wie die ‘Daily Mail’ berichtet, erwiderte 50 Cent daraufhin, dass Instagram gar nicht “sein Ding” sei. Trotz der Kritik erhielt er jedoch auch Lob, indem die Richterin darauf verwies, welche guten Fortschritte der Rapper in diesem Fall mache. Das Verfahren ist jedoch noch nicht beendet und wird im Mai dieses Jahres fortgesetzt.

Foto: WENN.com