Freitag, 08. April 2016, 15:00 Uhr

Axl Rose geht zu AC/DC: "Die Gerüchte sind wahr". Sind sie das?

Die ehemalige Guns N’ Roses-Mangerin Vicky Hamilton (58) hat in einem ‚Rolling Stone’-Interview über ihr neues Enthüllungsbuch ‚Appetite for Dysfunction’ gesprochen.

Axl Rose geht zu AC/DC: "Die Gerüchte sind wahr". Sind sie das?

Dabei äußerte sie sich auch zu den Gerüchten, Axl Rose (54) würde Brian Johnson (68) bei einigen Konzerten als Leadsänger von AC/DC ersetzen. Die australische Rockband musste kürzlich ein paar Termine wegen der Erkrankung ihres Frontmannes absagen. Ärzte hätten Brian Johnson dabei geraten, mit dem Touren aufzuhören, da ihm sonst ein kompletter Gehörverlust drohe. Aber wie heißt es doch so schön: „The Show must go on“. Deswegen hätten die restlichen Bandmitglieder offenbar verschiedene Sänger vorsingen lassen, um Ersatz für ihren gesundheitlich angeschlagenen Frontmann zu finden. Dann habe aber anscheinend Axl Rose höchstpersönlich seine Hilfe angeboten.

Zu diesen Spekulationen, die Jason Bailey, ein Radiomoderator aus Atlanta in die Welt gesetzt hatte, erklärte Vicky Hamilton nun: „Ja, ich glaube, dass es wahr ist. Wenigstens höre ich, dass es das ist.“ Und sie fügte hinzu: „Er könnte am Ende vielleicht noch seine Meinung ändern und absagen oder was auch immer, aber ich denke, dass er die Absicht hat, es zu machen.“

Axl Rose geht zu AC/DC: "Die Gerüchte sind wahr". Sind sie das?

Mehr zu Guns N‘ Roses in Los Angeles: Fans in schockartiger Aufregung

Sollte sie damit Recht haben, wäre es eine Sensation. Man sollte aber meinen, dass Vicky Hamilton ihren ehemaligen Schützling Axl Rose gut genug kennt. Die Dame hatte Guns N’ Roses nämlich entdeckt und wurde deren erste Managerin sowie eine Art Mutterersatz.

Zu einem Zeitpunkt wohnte die Hard-Rock-Band dann auch in ihrem Appartement, weil Axl Rose offenbar vor einer Vergewaltigungs-Anklage einer Frau untertauchen wollte. 1986 wurde die 58-Jährige schließlich entlassen und war gezwungen, die Band auf 25.000 Dollar zu verklagen, die sie ihnen geliehen hatte. In ihrem Buch ‚Appetite for Dysfunction’ teilt sie jetzt ihre Memoiren über diese Zeit mit einigen der wildesten Frontmänner des Rock-Genres sowie dem dazugehörigen Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll-Lebensstil mit. Es ist zugleich die Geschichte des Aufstieg und Falls der Grammy-ausgezeichneten Managerin, die seit 15 Jahren drogenfrei ist. (CS)

Axl Rose geht zu AC/DC: "Die Gerüchte sind wahr". Sind sie das?

Fotos: WENN.com, Mastermind PR