Freitag, 08. April 2016, 10:17 Uhr

Beyoncé: Tochter Ivy brachte sie zum Sport

Beyoncé schwitzt dank ihrer Tochter. Die 34-Jährige gab zu, dass sie ihr erst nach der Geburt von Blue Ivy vor rund vier Jahren so richtig zum Sportfreak wurde.

 Beyoncé: Tochter Ivy brachte sie zum Sport

“Ich denke, ein Kind zu haben und älter zu werden, brachten mich mehr mit Gesundheit und Fitness in Berührung”, erklärte die Sängerin, die gerade ihre erste eigene Sportkollektion auf den Markt brachte. Passenderweise trägt die Linie auch den Namen ihrer Tochter: ‘Ivy Park’. Gemeinsam mit ‘Topshop’-Inhaber Philip Green kollaborierte das ehemalige ‘Destiny’s Child’-Mitglied für ihre sportlichen Klamotten. Zu der britischen Marke habe sie sich schon immer hingezogen gefühlt. “Bei ‘Topshop’ kaufe ich nun schon seit rund zehn Jahren ein”, offenbarte die Ehefrau von Jay Z im Interview mit ‘Elle’.

Mehr: Béyonce ist fertig mit Perfektion – und was ist mit dem Album?

“Das ist tatsächlich auch eine der wenigen Orte, in denen ich noch ganz alleine einkaufen kann. Ich fühle mich dann wie ein Teenager. Immer wenn ich in London war, war das wie ein Ritual für mich. Ich habe mir meine Mütze tief ins Gesicht gezogen und mich in den Klamotten verloren.” Dass bald jemand in ihrer Kleidung herumlaufen wird, kann die Schönheit noch gar nicht recht glauben: “Das realisiere ich erst, wenn ich Frauen im Fitnessstudio, im Park oder auf der Straße darin sehe.”

Foto: WENN.com