Freitag, 08. April 2016, 21:15 Uhr

TV-Promis Pro und Kontra (2): Barbara Schöneberger

Im zarten Alter von 15 Jahren huscht Barbara Schöneberger erstmals durch die Medien. In der Zeitschrift „Mädchen“ verdreht die Münchnerin mit frischem Teint, Kräusel-Frisur und Girl-von-Nebenan-Jeans pubertierenden Jungs den Kopf. Willkommen zur Fortsetzung unserer Serie „TV-Promis Pro und Kontra“.

TV-Promis Pro und Kontra (2): Barbara Schöneberger

Was 1989 klein und auf Papier beginnt, wird schnell größer – und multimedialer. Maren-Gilzer-like wird sie 1998 Show-Assistentin, lässt sich im Karten-Clash „Bube, Dame, Hörig“ höflich vom König zum Ass und wieder zurück lotsen.

Still und devot? Das ist nicht Schöneberger. So nimmt ihre Karriere 2001 mit „Blondes Gift“ erstmals so richtig Fahrt auf. Das Format überzeugt nicht – zu diffus, zu irrelevant. Doch durch ihre unkonventionelle, kokette Art schafft sie es, dem Zuseher im Kopf zu bleiben. Ihr sinnliches Äußeres – tiefe, blaue Augen, sexy Rundungen und aufsehenerregende Dresses – tut sein Übriges. Auch für spätere Engagements, etwa in „Die Zwei“, bei „Unser Song für Stockholm“ oder der „NDR-Talkshow“ – für die sie heute ab 22.00 Uhr wieder im Einsatz ist –  gilt: Diese Frau sagt, was ihr in den Sinn kommt, lacht gerne mal aus der Reihe, setzt Witze, wo es ihr passt und wirkt stets souverän.

TV-Promis Pro und Kontra (2): Barbara Schöneberger

Umso ungewöhnlicher, dass ihr gestern beim “Echo” (siehe unsere Fotos), den sie trotz eines angeblichen Bänderrisses mutig in High-Heels moderiert, ein Patzer unterläuft: der Schauspielerin Alexandra Maria Lara verleiht sie kurzerhand den Vornamen Anna.

Manchmal allerdings fragt man sich: Wann ist es genug? Den Bogen spannt die Trägerin des Deutschen Fernsehpreises bisweilen weit. Denn sie singt (z. B. „Jetzt singt sie auch noch“, „Normal, nur anders“), schauspielert (z. B. „Großstadtrevier“, „Hanni & Nanni 3“) und bringt 2015 eine Zeitschrift heraus, die ihren Namen trägt. Und darin liegt die Gefahr – denn eine Marke, die man an jeder Ecke hört und sieht, geht schnell auf die Nerven. Es bedarf eines kommunikativen Feingefühls und cleveren Imagemanagements, um die einmal gewonnene Popularität in Balance zu halten.

TV-Promis Pro und Kontra (2): Barbara Schöneberger

Unsere Wertung:

Charme: 8 von 10 Punkten
Einzigartigkeit: 8 von 10 Punkten
Witz: 6 von 10 Punkten

Fazit: Man wird das Gefühl nicht los, da wollte eine schon immer ganz groß rauskommen. Doch im Vergleich zu vielen anderen, besitzt sie wirklich Talent – in Form einer extra Portion Ausstrahlung und ganz viel Selbstironie. Diese Frau hätte „Wetten, dass ..?“ retten können! (AG)


Fotos: BVMI/Sinissey