Dienstag, 12. April 2016, 11:42 Uhr

Anne-Catrin Märzke ist zurück bei GZSZ

Anne-Catrin Märzke ist ab dem 13. April bei “GZSZ” wieder in der Gastrolle der Dr. Maja Brünning in der RTL-Erfolgsserie ‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’ zu zu sehen ist. klatsch-tratsch.de hat mit ihr über den Stand der Dinge geplaudert.

Anne-Catrin Märzke ist zurück bei GZSZ

Ab dem 13. April wirst du wieder als Dr. Maja Bru?nning bei “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” zu sehen sein. Was erwartet den Zuschauer in den kommenden Folgen?
Im Jeremias Krankenhaus betreue ich Tayfun Badak, der mit Kopfschmerzen, Sehbeschwerden und Wesensveränderungen zu mir in die Sprechstunde kommt und denkt, dass er eigentlich nur zum Augenarzt müsse. Nach zahlreichen Untersuchungen diagnostiziere ich dann aber einen bösartigen Hirntumor. Die Katastrophe ist komplett …

Als Neurologin musst du Tayfun Badak eine schlimme Diagnose mitteilen. Wie geht man am Set mit solch einem schwierigen Thema um und wie schaltet man zu Hause am besten ab?
Als Schauspielerin muss man sich zunächst intensiv mit dieser Diagnose auseinandersetzen, um so gut wie möglich nachvollziehen und verstehen zu können, was genau in Tayfuns Kopf passiert. Außerdem habe ich mir etliche Videos mit Vorträgen von Professoren für Neurologie auf YouTube angeguckt. Manchmal hat es sich ein bisschen so angefühlt als würde ich mich auf ein Medizinstudium vorbereiten und nicht auf einen Dreh (lacht). Im Endeffekt ist es dann aber nur die Rolle, die diese emotionale Situation stemmen muss und mir als Schauspielerin fällt es nach den Dreharbeiten nicht schwer, wieder in meinen Alltag überzugehen.

Anne-Catrin Märzke ist zurück bei GZSZ

Wie war die Stimmung am Set zwischen Euch Kollegen?
Sehr gut, mit Tayfun Baydar und Anne Menden hatte ich viele gemeinsame Szenen. Wir haben trotz des schweren Schicksalsschlags und des sehr ernsten Themas oder vielleicht genau deswegen, um einen Ausgleich zu finden, in den Drehpausen viel gelacht.

Neben dem üblichen Text den Schauspieler für ihre Rolle lernen müssen, musstest du dir auch viele medizinische Fachbegriffe einprägen. Wie bist du dabei vorgegangen?
Ich musste jedes einzelne Wort quasi studieren. Nur wenn ich ein „Bild“ vor Augen habe, kann ich mir solche komplizierten Begriffe einprägen. Meine Bewunderung für die Leistung von Medizinern ist dadurch nochmals gestiegen!

Was war für Dich die größte Herausforderung bei der Rolle als Ärztin?
Ich habe gemerkt, wie schnell man sich als Arzt in der Theorie verlieren kann. Ich wollte in meiner Rolle trotzdem Wärme ausstrahlen, dem Patienten zuhören, Zwischenmenschliches wahrnehmen, auch den Menschen sehen und nicht nur die Krankheit. Darauf meinen Fokus zu legen war eine meiner Hauptaufgaben und die authentische Umsetzung lag mir sehr am Herzen.

Anne-Catrin Märzke ist zurück bei GZSZ

Am 1. April feierte der Kinofilm „2close2u“, in dem du eine der Hauptrollen spielst, große Teampremiere. Worum geht es in dem Film?
Ich spiele Maggie, eine Berlinerin die ihren Traummann bereits gefunden hat und heiraten möchte. Was mit einer rauschenden Bachelorette-Party in einem Loft beginnt, entwickelt sich für Maggie und ihre zwei besten Freundinnen Cathy und Helen immer mehr zum Alptraum, denn Geheimnisse aus der Vergangenheit haben die blöde Angewohnheit, immer im falschen Moment ans Tageslicht gespült zu werden. Es ist extrem spannend zu verfolgen, was in einer Nacht alles passieren kann und die Lacher im Kino haben mir gezeigt, dass auch die komödiantische Seite der drei Ladys bei den Leuten ankommt. Ein toller Film!

Wie war die Stimmung im Saal und wie ist der Film bei den Zuschauern angekommen?
Die Stimmung war unglaublich gut, ich wusste gar nicht wieviel Witz auch in einem Drama stecken kann. Auf der Premierenfeier waren nur fröhliche Gesichter zu sehen und das Feedback war fantastisch.

Gibt es schon einen Termin wann der Film auch für alle anderen im Kino zu sehen ist?
Ein finaler Veröffentlichungstermin steht leider noch nicht fest, aber sobald es Neuigkeiten gibt, werde ich es sofort auf Facebook berichten!

Welche neuen Projekte stehen bei dir in diesem Jahr noch an?
Zurzeit stehe ich für eine umfangreiche Netflix-Serie als Synchronsprecherin und Sängerin im Studio.

Fotos: RTL/ Grit Siwonia