Dienstag, 12. April 2016, 21:35 Uhr

"Homeland"-Star Alexander Fehling: "Wann sind wir dran?"

Schauspieler Alexander Fehling (35) empfindet die aktuelle Staffel der US-Serie ‘Homeland’ als ziemlich realitätsnah. Die fünfte Staffel über die Terrorgefahr in Europa, die in Berlin gedreht wurde, sei “gespenstisch nah am Puls der Zeit”, sagte der deutsche ‘Homeland’-Star deutschen ‘Playboy’.

"Homeland"-Star Alexander Fehling: "Wann sind wir dran?"

“Als ich die ersten Episoden gesehen habe, in denen es zum Beispiel diese Bombe am Kottbusser Tor gibt, war das für mich persönlich schon komisch. Man kennt ja diese ganzen Straßen und fragt sich: Wann sind wir dran”, sagte der gebürtige Berliner weiter. “So viele große Städte in Europa mussten schon leiden.” Die neuen Folgen der US-Serie mit Claire Danes (37) in der Hauptrolle laufen seit dem 3. April sonntags ab 23. 05 Uhr auf Sat.1.

Für die fünfte Staffel der preisgekrönten Thriller-Serie, in der Carrie Mathison (Claire Danes) ihre CIA-Karriere gegen einen Job als Sicherheitsexpertin in Berlin eintauscht, wurden daher auch deutsche Darsteller verpflichtet. So auch Nina Hoss und Sebastian Koch, der den neuen Chef der Ex-CIA-Agentin mimt. Fehling spielt Carries neuen Freund und Kollegen Jonas Hollander.

"Homeland"-Star Alexander Fehling: "Wann sind wir dran?"

Den größten und faszinierendsten Unterschied zwischen einer deutschen Produktion und ‘Homeland’ beschreibt Fehling darin, “dass man den Bogen seiner Figur nicht kennt, sondern Stück für Stück begreift. Auch die Autoren wissen zu Beginn noch nicht genau, wo das alles endet. Sie schreiben während des Drehs an der nächsten Episode.” (dpa/KT)

Fotos: WENN.com, SAT.1/2015 Showtime Networks, Inc., a CBS Company. A