Dienstag, 12. April 2016, 16:42 Uhr

Kit Harington endlich wieder zu Hause

Kit Harington ist froh, wieder in seiner Heimat sein zu dürfen. Der 29-jährige Schauspieler hat die Hauptrolle in dem neuen Theaterstück ‘Doctor Faustus’ in London angenommen. Entscheidend für ihn war, dass er nach sechs Jahren Dreharbeiten für die Erfolgsserie ‘Game of Thrones’ froh sei, wieder in seiner Heimatstadt zu sein.

Kit Harington endlich wieder zu Hause

Dem ‘Time Out’-Magazin erzählt er: “Ich bin ein London-Junge. Die Stadt ist mein Zuhause. Ich liebe es dort! Im Moment bin ich bei meinen Freunden und meiner Freundin. Was ich am schwersten daran fand, bei ‘GoT’ mitzuspielen, ist, dass man schnell einsam wird.” Harington, der momentan mit Co-Star Rose Leslie (‘Game of Thrones’- Ygritte) zusammen ist, hat sich auch über den großen Selfie-Hype beklagt. Überall, wo der Schauspieler hingehe, würden Fans versuchen heimlich von ihm Fotos zu machen. “Jeder ist jetzt auf einmal Fotograf. Man kann nirgendwo mehr hingehen, ohne dass jemand sein Handy auf einen richtet. Das ist ziemlich unhöflich und es macht mich wütend. Das ist das Los, wenn man einen hohen Wiedererkennungswert durch ‘Game of Thrones’ hat.”

Mehr zu „Game of Thrones“: Kit Harington und Rose Leslie sind ein Paar

Nach sechs Jahren in der Serie wurde seine Serienfigur ‘Jon Schnee’ am Ende der fünften Staffel ermordet. Ob Schnee aber wirklich starb, ist die größte Frage, die sich ‘GoT’-Fans momentan stellen. Immerhin war er nicht bei der Premiere der neuen Staffel vor Ort. “Ich bin nicht mehr Teil der Show. Ich spielte, dass ich tot sei. Die Rolle war eine meiner besten”, so der Schauspieler selbst. Das Mysterium, ob Jon Schnee wirklich tot ist, wird sich erst mit Beginn der sechsten Staffel auflösen. Bis dahin müssen sich ‘GoT’-Fans noch gedulden.

Foto: WENN.com