Mittwoch, 13. April 2016, 12:44 Uhr

Madonna holt sich Rat beim Psychologen?

Madonna holt sich Rat bei einem Teenager-Psychologen. Die Sängerin versucht nämlich verzweifelt, die Beziehung zu ihrem Sohn Rocco zu retten, bevor es zu spät ist. Der 15-Jährige verließ erst kürzlich ihre ‘Rebel Heart’-Tour im Dezember, um mit seinem Vater Guy Ritchie in London zu leben.

Madonna holt sich Rat beim Psychologen?

Die Pop-Queen hat gelernt, dass es wichtig ist, “ruhig, bewusst und effektiv miteinander zu sprechen”, verriet ein angeblicher Insider. Ihr sei geraten worden, nicht die Konfrontation mit ihm zu suchen, sondern entspannt mit ihm über nicht-provokative Dinge zu sprechen. Auch sei ihr nahegelegt worden, ihre Terminplanung nicht mit ihrem Ex-Mann und seiner Frau Jacqui Ainsley und mit der Beziehung zu ihrem Sohn durcheinanderzubringen. “Sie muss Roccos Liebe zu seinem Vater akzeptieren und wenn sie Ritchie weiterhin niedermacht, was sie öffentlich getan hat, verschlimmert sie die Beziehung zu Rocco nur”, erzählte der Insider weiter.

Trauerspiel-Umfrage: Madonna hat hierzulande kaum noch Fans

Die vierfache Mutter, die Rocco am Wochenende getroffen hatte, hat geschworen, alles zu tun, um die verkorkste Beziehung zu reparieren. Der Insider verriet im Interview mit der ‘Grazia’: “Madonna will nur das Beste für ihren Sohn. Sie fühlt sich von ihrem Ex-Mann im Stich gelassen, das Gericht hat sie enttäuscht, die Medien haben sie blamiert – doch sie wird nicht aufgeben. Die stärkste Emotion, die sie neben der Wut und dem Schmerz der letzten Monate fühlt, ist Liebe für ihren Sohn. Sie möchte die Probleme lösen bevor es zu spät ist.”

Foto: WENN.com