Donnerstag, 14. April 2016, 17:18 Uhr

Best Dress von vorne und von hinten (17): Kendall Jenner in Schwarz

Ab in die Märchenwelt! Mindestens da wollen wir sein beim Anblick des schönen Looks, den Kendall Jenner (20) auf den MTV Music Awards in Kalifornien vor einigen Tagen stolz präsentierte. Prinzessin Jasmin, pardon Jenner, lässt grüßen!

Best Dress von vorne und von hinten (17): Kendall Jenner in Schwarz

Das Model führte am Samstagabend ein glamouröses Outfit vor, das für besonders viel Spannung auf dem Roten Teppich sorgte und uns natürlich die Luft nahm. Die schöne Brünette setzte auf ein schwarzes Dress von Kristian Aadnevik mit aufwendigen Leder- und Schnürdetails am Dekolleté. Der mutige Schlitz diente als die perfekte Grundlage für das Highlight in ihrem Outfit – die ultra sexy Gladiatorsandalen, die die Optik vom Kleid aufgriffen. Die Schnürer reichten bis zum Oberschenkel und brachten Kendalls XXL-Modelbeine zur Geltung. Klar, hat sie beim Anziehen etwas Hilfe gebraucht, aber die Mühe hat sich definitiv gelohnt. Für eine Extraportion Sexyness (als ob das nicht genug wäre) sorgte auch der freie Rücken der Robe.

Best Dress von vorne und von hinten (17): Kendall Jenner in Schwarz

Perfekt abgestimmt auf ihr Outfit war auch die Bohemian-Frisur des schönen Engels. Kendall vertraute dabei auf einen lockeren geknoteten Pferdeschwanz, der an Prinzessin Jasmin erinnert, und ließ ein paar Strähnchen locker ins Gesicht fallen. Lässig und cool, einfach die perfekte Ergänzung dieses märchenhaften Looks.

Von vorne: Top. Heiß, heiß, heißer. Wir können nicht entscheiden: Was ist eigentlich mehr sexy? Die auffälligen Sandalen oder die verführerische Robe? Einfach beides.

Best Dress von vorne und von hinten (17): Kendall Jenner in Schwarz

Von hinten: Top. Transparent + nackt sei eine schlechte Kombination? Von wegen. Kendall zeigt uns, wie das funktioniert.

Mit diesem Look hat Kendall Jenner ihre umwerfende Figur wieder perfekt in Szene gesetzt. Bohemian, sexy und cool, damit hat sie uns in eine wunderschöne, märchenhafte Welt versetzt. Danke, liebe Kendall.

Foto: WENN.com