Donnerstag, 14. April 2016, 20:49 Uhr

Gwen Stefani und Gavin Rossdale: Verzichtet er freiwillig auf Millionen?

Ex-No-Doubt-Frontfrau Gwen Stefani (46) und ihr Noch-Gatte, Musiker Gavin Rossdale (50) lassen sich bekanntlich nach 13 Jahren Ehe scheiden. Wie unter anderem das US-Klatschportal ‚TMZ’ nun erfahren haben will, soll dabei die Sängerin bei der Vermögensaufteilung die große Gewinnerin sein.

Gwen Stefani und Gavin Rossdale: Verzichtet er freiwillig auf Millionen?

Nachdem beide offenbar keinen Ehevertrag hatten, standen Rossdale gesetzlich eigentlich 50 Prozent von allem zu, was seine Noch-Gattin während der Ehe an Vermögen anhäufte. Angeblichen „Insidern“ zufolge soll der Bush-Frontmann aber offenbar darauf verzichtet haben, diesen Anspruch geltend zu machen. Anscheinend hätte er sich also freiwillig Millionen entgehen lassen, wie ‚TMZ’ behauptet. Auch das Eigentum soll offenbar zugunsten von Stefani aufgeteilt worden sein. Weiter hätten sich die beiden angeblich auf ein geteiltes Sorgerecht für die drei gemeinsamen Kinder geeinigt. Und auch da soll der 50-Jährige seinen eigentlichen Anspruch auf Kindesunterhalt gegenüber seiner besser verdienenden Noch-Gattin nicht geltend gemacht haben. Die gesamte Vermögensvereinbarung wäre einvernehmlich erfolgt und muss jetzt zu deren Wirksamkeit anscheinend nur noch von einem Richter unterzeichnet werden.

Mehr zu Gwen Stefani: „Mit einem sexy Image hast du nichts Einzigartiges an dir“

Dabei handele es sich jedoch nur noch um eine Formalität, wie ‚TMZ’ schreibt. So wie es aussieht, wird die Scheidung der beiden also in Kürze einvernehmlich vollzogen sein. Dann wäre Gwen Stefani auch wieder ganz offiziell für ihren neuen Herzensmann Blake Shelton (39) frei. Und ganz sicher dauert es nicht lange, bis die ersten Hochzeitsgerüchte auftauchen, nachdem es ja schon zahlreiche (bisher immer dementierte) Schwangerschaftsgerüchte gab…(CS)

Foto: Pacific Coast News/WENN.com