Donnerstag, 14. April 2016, 16:09 Uhr

Michael Keaton ist der Schurke in "Spider-Man: Homecoming"

Michael Keaton spielt den Bösewicht im neuen ‘Spider-Man’-Film. Der Schauspieler, der einst den Fledermaushelden ‘Batman’ verkörperte, soll laut Informationen von ‘Variety’ den Gegenspieler des Spinnenmannes mimen.

Michael Keaton ist der Schurke in "Spider-Man: Homecoming"

‘Spider-Man: Homecoming’ soll am 7. Juli 2017 in die Kinos kommen und sich um die Highschool-Zeit des späteren Superhelden drehen. Für die Hauptrolle wurde der 19-jährige Brite Tom Holland verpflichtet. Marisa Tomei wird Tante May darstellen, Zendaya ist für eine noch nicht näher bekannte Rolle gesetzt. Die ‘Spiderman’-Regisseure Joe und Anthony Russo entschieden sich ganz bewusst für einen jungen Titelhelden, damit ihr Film so realitätsgetreu wie möglich werde: “Wir erinnerten uns an die Dinge, die uns an der Figur begeisterten, als wir jünger waren und eine der wichtigsten Komponenten war, dass er ein Highschool-Schüler ist, der die Last unglaublicher Kraft und Verantwortung tragen muss”, so Joe Russo.

Mehr zu Michael Keaton: Ist das hier der traurigste Oscar-Moment?

“Genau das hebt ihn ungemein von allen anderen Superhelden des Marvel-Universums ab. Für uns war es also extrem wichtig, jemanden zu casten, dessen Alter sehr nahe an dem eines Highschool-Schülers ist. In den vorherigen Filmen spielten Erwachsene einen Schüler. Wir wollten aber mehr Authentizität. Wir wollten eine Energie und ein Charisma von der Figur, aber auch eine Unsicherheit, die ihn interessanter macht als all die selbstbewussten Superhelden.”

Foto: WENN.com