Freitag, 15. April 2016, 9:50 Uhr

TV-Koch Steffen Henssler kritisiert deutschen Geiz

Steffen Henssler hat sich bewusst gegen eine Karriere in der Sterne-Gastronomie entschieden. Der 43-Jährige Fernsehkoch vermisst dennoch in Deutschland die Bereitschaft, für gutes Essen Geld auszugeben.

TV-Koch Steffen Henssler kritisiert deutschen Geiz

“Die Deutschen geben europaweit das meiste Geld für Küchen aus, aber das wenigste für Lebensmittel”, sagte er dem Münchener Nachrichtenmagazin ‘Focus”. Zwar würden sich die Menschen hierzulande “die geilsten Messer, die besten Töpfe” anschaffen, schlichen dann aber zum Discounter. Seine Auftritte als Fernsehkoch sieht Henssler daher auch als Erziehungsauftrag. Gegen eine Karriere in der Sterne-Gastronomie habe er sich bewusst entschieden, betonte der 43-Jährige. Der Grund: die übersteigerten Erwartungen an Sterneköche. “Die Konkurrenz ist krass”, meinte Henssler.

Mehr: Steffen Henssler giftet jetzt auch gegen die arme Enissa Amani

TV-Koch Steffen Henssler kritisiert deutschen Geiz

Am Sonntag startet auf VOX die neue Staffel seiner Koch-Show ‘Grill den Henssler’. In acht neuen Folgen von “Grill den Henssler” möchten sich neue prominente Herausforderer mit Starkoch Steffen Henssler am Herd messen – ab 17. April immer sonntags um 20:15 Uhr. In der Show, moderiert von Ruth Moschner, treten drei wagemutige Promis gegen Profi-Koch Steffen Henssler an. Kandidaten am Sonntag: Erdogan Atalay, Eva Mona Rodekirchen und Tom Beck. (dpa/KT)

Fotos: VOX/ Frank W. Hempel