Freitag, 15. April 2016, 18:37 Uhr

Tyga vergnügt sich offenbar mit Kylie-Jenner-Doppelgängerin

Gibt es da etwa eine Beziehungskrise bei US-Rapper Tyga (26) und dessen Freundin, It-Girl Kylie Jenner (18)? Am Mittwoch (13. April) soll sich der Musiker nach seinem Konzert in Brisbane (Australien) nämlich offenbar mit einer anderen Dame vergnügt haben.

Tyga vergnügt sich offenbar mit Kylie-Jenner-Doppelgängerin

Deren Name laute Tiffani Kathleen Birdas (21), sie arbeite angeblich in einem Café und was viel wichtiger ist: sie ist seiner (Ex- oder Noch-Freundin) Kylie Jenner wie aus dem Gesicht geschnitten. Das berichtet unter anderem die australische ‚Daily Mail’. Facebook-Fotos der jungen Damen belegen außerdem ihre Ähnlichkeit zu dem It-Girl. Kylie Jenners „Doppelgängerin“ verriet dann auch dem Blatt, dass sie vor Tygas Konzert in Brisbane über die sozialen Medien Kontakt mit dem Rapper aufgenommen hätte. Weiter behauptet die 21-Jährige, dass sie von dem Musiker zu seiner Show am Abend eingeladen worden wäre. Dabei hätte er angeblich darauf bestanden, dass sie das Konzert aus dem VIP-Bereich im Eaton Hills Hotel verfolgen solle. Später wäre es anscheinend noch zu einer After-Party in die ‚Sky and Lotus Bar’ gegangen. Natürlich war das noch lange nicht alles.


.
Noch ein wenig später soll das Event dann nämlich mit einer Gruppe von Leuten zusammen in das Zimmer des Rappers im ‚Sofitel’-Hotel verlagert worden sein. Zuvor hätte ihr aber dessen Entourage noch ihr Handy konfisziert. Gegenüber ‚The Courier Mail’ verriet die glückliche Dame dann auch: „Es war wie im Traum. Tyga war wundervoll, er war total relaxt und entspannt und wirklich bescheiden.“ Zudem soll er (trotz ihrer Ähnlichkeit zu Kylie Jenner) die ganze Zeit lang kein Wort über diese oder deren berühmte Familie verloren haben. Ob sich wirklich alles so abgespielt hat oder die junge Dame nur nach ein wenig Medien-Aufmerksamkeit lechzt, wissen wohl nur die beiden selbst. Ist an der Geschichte aber wirklich etwas dran, sollte sich Kylie Jenner ihren Freund vielleicht doch einmal „zur Brust“ nehmen…(CS)

Foto: WENN.com