Samstag, 16. April 2016, 14:45 Uhr

Emilia Clarke: "Nach dieser Blase ist alles vorbei"

Emilia Clarke spielt gerne “echte Personen”, wenn sie nicht arbeitet. Die ‘Game of Thrones’-Darstellerin findet, dass es wichtig ist, wieder in ihr normales Leben zurückzukehren, sobald die Dreharbeiten vorbei sind, da sie Inspiration bei ihren Freunden und ihrer Familie findet.

Emilia Clarke: "Nach dieser Blase ist alles vorbei"

Auf die Frage, wodurch sie inspiriert werde, antwortete Clarke: “Wenn man dreht, ist man lange Zeit von zuhause weg. Wenn man immer nur vom Hotelzimmer zum Set geht, lebt man in dieser Blase, die solange hält wie die Dreharbeiten – und dann ist alles vorbei. Es ist wichtig, heimzukehren, sich zu erden, die Realität wiederzufinden und echte Menschen zu spielen.”

Und obwohl die 29-Jährige in einer der bekanntesten TV-Serien mitspielt, gesteht sie, erst kürzlich erkannt zu haben, wie beliebt die Show tatsächlich ist. Sie verriet: “Erst vor kurzem habe ich erkannt, wie groß das Ganze wirklich ist. Ich habe lange am Stück gearbeitet, also hatte ich keine Zeit, mal anzuhalten und zu genießen. Es ist langsam passiert.”

Best Dress of the Day zum Nachshoppen: Emilia Clarke im Frühlingslook

Und da Clarke in ‘Game of Thrones’ ausschließlich mit Perücke zu sehen ist, wird sie in der Öffentlichkeit oft nicht erkannt. Dem britischen ‘HELLO!’-Magazin erzählte sie: “Weil ich die Perücke trage, habe ich ein ziemlich normales Leben, da ich nicht oft erkannt werde. Ich habe ziemliches Glück in der Hinsicht, da ich so auf dem Boden bleibe und nicht in die Fallen tappe, die jungen Schauspielerinnen oft gestellt werden.”

Foto: WENN.com