Montag, 18. April 2016, 11:48 Uhr

Rosario Dawson wegen "Widerstands gegen die Staatsgewalt" im Gefängnis

Rosario Dawson wurde festgenommen. Die Schauspielerin wurde am vergangenen Freitag (15. April) unter anderem wegen “Widerstands gegen die Staatsgewalt” verhaftet. Zuvor missachtete sie von der Polizei aufgestellte Regeln während einer politischen Demo in Washington.

Rosario Dawson wegen "Widerstands gegen die Staatsgewalt" im Gefängnis

Wie die 36-Jährige zugab, wurden sie und die anderen Demonstrierenden mehrere Male gewarnt, dass sie inhaftiert würden, sollten sie weiterhin vor dem Capitol sitzen bleiben. In einem YouTube-Clip erklärte Dawson: “Ich dachte, dass sie mich nicht festnehmen würden, weil sie keine Aufmerksamkeit darauf lenken wollten. [Nachdem sie uns warnten], standen wir auf, doch als sie wegliefen, setzten wir uns wieder. Dann wurden wir verhaftet.” Mittlerweile ist der ‘Daredevil’-Star wieder auf freiem Fuss, musste aber umgerechnet 44 Euro Strafe zahlen. Vor Gericht hat sie sich allerdings nicht zu verantworten. Für die Beamten ist die Aktrice tatsächlich nur voll des Lobes: “Die Polizei war sehr korrekt gegenüber uns und sehr nett”, offenbarte sie.

“Ich muss sagen, dass das bei so vielen Leuten nicht der Fall ist.” Anlass der Demo war ein Protest gegen Korruption unter Politikern. “Das ist ein gewaltiges Problem und ich bin froh, dass ich hier und ein Teil [des Protests] bin”, so Dawson. “Ich möchte Solidarität mit denen zeigen, die sich in die Schusslinie begeben.”

Foto: WENN.com