Montag, 18. April 2016, 15:22 Uhr

Roxette sagen ihre geplante Welttournee ab

Das schwedische Popduo Roxette hat seine zum 30. Bestehen der Band geplante Welttournee abgesagt. “Auf ärztliches Anraten darf Sängerin Marie Fredriksson keine Live-Auftritte mehr wahrnehmen”, teilte der Tour-Produzent Live Nation heute mit.

Roxette sagen ihre geplante Welttournee ab

Bei der 57-Jährigen war 2002 ein Hirntumor diagnostiziert worden, sie galt aber als geheilt. Ob die Absage mit Nachwirkungen der damaligen Erkrankung zusammenhänge, konnte eine Sprecherin auf Anfrage nicht sagen. Bei einem Konzert in Köln im Sommer 2015 hatte die Schwedin erschöpft gewirkt und die ganze Zeit auf einem Barhocker gesessen. Fredriksson bedankte sich in einer Mitteilung bei ihren “wunderbaren Fans, die uns auf einer langen ereignisreichen Reise gefolgt sind”. Gemeinsam mit Per Gessle hatte sie die Popband Roxette 1986 gegründet und seitdem weltweit mehr als 75 Millionen Platten verkauft.

Roxette sagen ihre geplante Welttournee ab

Mehr zu Roxette: Neue Single, neues Album

Ihren internationalen Durchbruch feierten die Schweden mit dem Hit ‘The Look’. In den 90er Jahren waren Roxette für Ohrwürmer wie ‘Sleeping in My Car’, ‘How Do You Do’ und ‘Joyride’ verantwortlich. In Deutschland wollten Roxette 2016 eigentlich in Mönchengladbach, Halle (Saale), Berlin und Emmendingen (Baden-Württemberg) auftreten.

Fotos: WENN.com