Mittwoch, 20. April 2016, 22:21 Uhr

Hier kommt US-Newcomerin Simonne Jones mit "Gravity"

Simonne Jones ist wohl das, was man als Multitalent bezeichnet. Am Freitag veröffentlicht die 29-Jährige mit „Gravity“ ihre Debüt-Single. Ihre Biografie liest sich aber nicht gerade wie die einer musikalischen Newcomerin.

Hier kommt US-Newcomerin Simonne Jones mit "Gravity"

Die US-Amerikanerin kann nicht nur einen Abschluss in biomedizinischer Forschung und bildender Kunst vorweisen, sie studierte auch Biologie und Kunstgeschichte im Nebenfach. Außerdem beherrscht Simonne Jones, die schon als Gelegenheitsmodel, Schauspielerin, Komponistin und in der Aids-Forschung tätig war und 2013 das Cover des Missy Magazins zierte, ein vielfältiges musikalisches Repertoire.

Mit zehn Jahren komponierte sie ihr erstes Stück, sie spielt Klavier, Gitarre, Bass, Schlagzeug und Sitar und brachte sich nicht nur bei, wie sie ihre Instrumente in DIY-Manier selbst zusammenbaut, sondern auch wie sie ihre Songs mit Ableton und Co. in Eigenregie produziert. Hier gibt es auch das Video zu „Gravity“ zu sehen.

Dank ihrer emotionalen Tiefe, ihres Stimmumfangs und ihrer einnehmenden Bühnenpräsenz erkannte auch die kanadische Electro-Clash-Ikone Peaches Simonnes Talent sofort und half ihrem Protegé dabei, ihre musikalische Identität zu finden. Beeinflusst wird Simonnes Musik eigenen Aussagen zufolge von PJ Harvey, Nine Inch Nails, Depeche Mode und den Einstürzenden Neubauten und ist getrieben von der Neugierde, die Mysterien des Universums zu erforschen. Auf ihrer ersten Single „Gravity“ schafft die in Los Angeles geborene Musikerin eine faszinierende Symbiose zwischen ihrem naturwissenschaftlichen Background und eingängig-cleverem Electro-Pop.

Foto: Universal Music