Donnerstag, 21. April 2016, 20:19 Uhr

Zweistundenvierzig-Youtube-Hit: Hier sinkt die Titanic in Echtzeit

Über den Untergang der RMS Titanic auf ihrer Jungfernfahrt wurden bereits zahlreiche spektakuläre Filme gedreht. Bei der Tragödie am 14. April 1912 starben über 1500 Menschen. Die britischen Erfinder des PC-Videospiels ‚Titanic: Honor and Glory’ haben sich nun erneut diesem Drama gewidmet.

Zweistundenvierzig-Youtube-Hit: Hier sinkt die Titanic in Echtzeit

Dabei entwickelten sie eine beeindruckende detailgetreue Animation, bei der man das Sinken des Luxusschiffes in Echtzeit mitverfolgen kann. Der Website ‚Titanic Facts’ zufolge, soll der Stahlriese 1912 in zwei Stunden und 40 Minuten vom Nordatlantik verschlungen worden sein. Und genauso lange dauern auch die dramatischen Ereignisse in dem faszinierenden Animations-Epos. Dabei werden die schrecklichen Geschehnisse vom Entdecken des Eisbergs bis zum Auseinanderbrechen von Bug und Heck bis hin zum Versinken des Luxusdampfers sehr sachlich dargestellt. Texteinblendungen informieren darüber, was gerade in diesem Moment passiert. Wenig erinnert an die dramatischen, fiktionalisierten Szenen, deren sich beispielsweise Regisseur James Cameron im 1997er-Kinohit mit Leonardo DiCaprio (41) und Kate Winslet (40) bediente. Aber darum geht es ja ach nicht.

Mehr zu Céline Dion: Titanic-Hit „My Heart Will Go On“ hier komplett kitschfrei

Zwar gibt es mehrere Perspektivwechsel, tauchen Rettungsboote auf und sind auch Schreie zu hören, aber das Meiste passiert eben beim Zuschauer im Kopf. Und genau das ist es auch, was einen bei dem Film in den Bann zieht. Er lässt dann auch erahnen, wie schrecklich der Alptraum tatsächlich war. Und eigentlich wäre doch ausreichend Zeit gewesen alle Passagiere zu retten, wenn, ja wenn… aber das ist ja längst bekannt.

In knapp sechs Tagen brachte es das Video auf 4,5 Millionen Views. Wer also ganz großes Kino mal anders erleben will, sollte sich den Clip auf jeden Fall nicht entgehen lassen! (CS)

Foto: Fotolia/Michael Rosskothen