Samstag, 23. April 2016, 9:22 Uhr

Prince: Erste Autopsie-Ergebnisse

Prince hat sich vor seinem Tod nicht verletzt. Die Autopsie des ‘U Got That Look’-Interpreten, der am Donnerstag tot in seinem Anwesen Paisley Park im US-amerikanischen Minnesota gefunden wurde, bestätigt, dass der Sänger kein Opfer von Gewalt wurde.

Prince: Erste Autopsie-Ergebnisse

Es könne jedoch noch Wochen dauern, bevor die tatsächliche Todesursache geklärt ist. Bei einer Pressekonferenz bestätigte der zuständige Sheriff Jim Olson, dass es “keinen Grund gebe”, einen Suizid in Betracht zu ziehen. In einem offiziellen Statement fügte ein Zuständiger der Gerichtsmedizin hinzu: “Als Teil der kompletten Untersuchung sammeln wir wichtige Information zu Princes medizinischer und familiärer Vorgeschichte. Alles, was wichtig für die Aufklärung sein könnte, wird genauestens untersucht.

Mehr zu Prince: Kurz vor seinem Tod war er noch in der Apotheke

Das Midwest Medical Examiners Office wird keine Informationen veröffentlichen, bevor die Untersuchung beendet ist und die Ergebnisse vorliegen. Das Sammeln der Informationen dauert mehrere Tage und die toxikologische Untersuchung braucht möglicherweise mehrere Wochen.” Trotz der andauernden Untersuchungen konnte Princes Leichnam bereits der Familie übergeben werden.

Foto: WENN.com