Sonntag, 24. April 2016, 16:32 Uhr

Olivia Munn: "Ich wurde auseinander gebrochen und wieder zusammen geflickt"

Olivia Munn musste für ‘X-Men: Apokalypse’ unter Schmerzen drehen. Die 35-jährige Schauspielerin kann es nicht abwarten, als ‘Psylocke’ im neuen ‘X-Men’-Streifen auf der Leinwand zu sein – auch schmerzende Verletzungen taten der Freude keinen Abbruch.

Olivia Munn: "Ich wurde auseinander gebrochen und wieder zusammen geflickt"

Munn verriet: “Ich wurde auseinander gebrochen und wieder zusammen geflickt. Es ist komisch, Schmerzen zu haben und sich darüber zu freuen.”
Eine Rolle in einem der ‘X-Men’-Streifen war ein absoluter Traum für Munn, die als Kind ein echter Fan der Comic-Saga war. Sie gestand: “Ich komme aus einer Familie, die über ‘X-Men’ spricht, als wäre es der Bürgerkrieg. Jede Woche haben wir den neuen Comic gekauft. Das war unsere Kindheit. Ich habe ‘Psylocke’ schon immer geliebt.”

Ihr Wissen über die Rolle kam der Schauspielerin beim Dreh zugute und sogar Regisseur Bryan Singer war beim ersten gemeinsamen Treffen von Munn beeindruckt. Sie erzählte: “Es gab mir ein gutes Gefühl, für sie sprechen zu können. ‘Oh, du kennst sie nicht? Lass mich dir von ihr erzählen…’ Er hätte davon genervt sein können, aber er hörte zu.” ‘X-Men Apocalypse’ startet am 19. Mai.

Foto: WENN.com