Sonntag, 24. April 2016, 9:09 Uhr

Prince wurde im engsten Familienkreis eingeäschert

Princes Beerdigung hat auf seinem Anwesen in Minnesota stattgefunden. Der ‘When Doves Cry’-Interpret wurde am gestrigen Freitag eingeäschert und wird heute auf seinem Anwesen Paisley Park in Minnesota beigesetzt.

 Prince wurde im engsten Familienkreis eingeäschert

Der Superstar war Mitglied der christlichen Zeugen Jehovahs und obwohl innerhalb einer Woche die Beerdigung stattfand – wie von den Zeugen vorgegeben – folgt die Feier nicht dem typischen Ritual, in einem Grab zur letzten Ruhe gebettet zu werden. Laut Insidern des ‘Daily Mirrors’ hatte Prince seine Familie jedoch bereits über seine Wünsche informiert und um eine ruhige Feier gebeten.

Mehr zu Prince: Noch tonnenweise unveröffentlichte Songs in der Pipeline?

 Prince wurde im engsten Familienkreis eingeäschert

Derweil dankten Princes Halbbruder Maurice Phillips und sein Bassist Larry Graham den Fans, die sich vor dem Anwesen der Popikone versammelt hatten. Phillips versicherte, dass die Familie die Fans informieren werde, sobald es Neuigkeiten gibt, während Graham später ‘ET Online’ sagte: “Wir haben tolle Unterstützung, von den kleinen zu den großen. Es ist großartig, vielen Dank an euch alle.” Die Beisetzung folgt nur einen Tag nach der Autopsie des Sängers und obwohl die Ursachen für den Tod noch unklar sind, schließt die Polizei einen Selbstmord der Musiklegende aus. Carver County Sheriff Jim Olson erklärte bei einer Pressekonferenz: “Wir haben zu diesem Zeitpunkt keinen Grund anzunehmen, dass es sich um Selbstmord handelt, aber die Ermittlungen sind noch am Anfang. Prince ist eine sehr private Person und ich denke nicht, dass es ungewöhnlich für ihn wäre, alleine zu sein.”

Fotos: WENN.com