Montag, 25. April 2016, 22:19 Uhr

Drew Barrymore wirklich schuld an den gescheiterten Beziehungen?

Drew Barrymore ist der gemeinsame Nenner in all ihren gescheiterten Beziehungen. Mit ‘Good Housekeeping’-Chefredakteurin Jane Francisco sprach die Schauspielerin (’50 erste Dates’) darüber, dass ihre beste Freundin und ‘Flower Films’-Geschäftspartnerin Nancy Juvonen immer zu ihr steht.

Drew Barrymore wirklich schuld an den gescheiterten Beziehungen?

Sie sage immer die Wahrheit, auch wenn es weh tue: “Ich ging zu ihr wegen Beziehungs-Ratschlägen. Ich so: ‘Ich verstehe nicht, wieso die Dinge passieren!… Ich meine, genau das ist letztes Mal auch passiert. Es ist jedes Mal das Gleiche.’ Sie sagt so: ‘Ich stelle fest, dass es einen gemeinsamen Nenner in all deinen Beziehungen gibt und ich werde ihn jetzt identifizieren.’ Und ich dann: ‘Was?! Ich warte! Sag es mir!’ Daraufhin sie: ‘Du bist es.'” Über dieses Interview berichtete ‘US Weekly’. Weitere Details gab sie nicht preis.

Mehr zu Drew Barrymore: So soll es nach dem Ehe-Aus weitergehen

Die 41-Jährige verriet auch nicht, bei welcher Trennung sie ihre Freundin um Hilfe bat. Drew Barrymore und Will Kopelman haben im April ihre fast vierjährige Ehe beendet. Ein Insider erzählte ‘Page Six’: “Das hat nichts mit Betrug zu tun. Drew gab in der Beziehung alles. Es ging nichts über die Familie… Sie würde alles dafür tun, um sie aufrecht zu erhalten und dafür zu kämpfen, weil sie (Ehemann und Kinder) so unbedingt wollte. Sie tat alles dafür. Will wollte immer, dass die Dinge mehr nach seinem Weg gehen. Sie sind das komplette Gegenteil voneinander. Sie ist mehr ein Freigeist und er ist eher zugeknöpft.”

Fotos: WENN.com