Dienstag, 26. April 2016, 14:19 Uhr

Beauty-OPs gehören in Hollywood längst zum guten Ton

Keine Frage, Kylie Jenner ist derzeit das beliebteste It-Girl. Junge Mädchen rund um den Globus, eifern der jüngsten Jenner Tochter nach, die sich innerhalb kürzester Zeit zum Klon ihrer älteren Halbschwester Kim Kardashian mauserte.

Beauty-OPs gehören in Hollywood längst zum guten Ton

Die Lippen wurden immer praller, das Näschen stupsiger und das Hinterteil runder. Doch Kylie war bekanntlich nicht von schon immer so kurvig und makellos, sondern ließ bereits in jungen Jahren durch Schönheitschirurgie nachhelfen. Wieviele Behandlungen die gerade einmal 18-jährige Kylie über sich ergehen lassen musste, bleibt jedoch ihr Geheimnis.

Das Thema Schönheitsoperation ist im Kardashian-Jenner-Clan jedoch weit verbreitet. Kein Wunder also, dass Kylie schon früh ihren berühmten Eltern und Schwestern nacheifern will. Eine Beauty-OP gehört in Hollywood schon fast zum guten Ton. Und die berühmte TV-Familie vertraut ihre Schönheit nur einem an: Schnibbel-Doc Simon Ourian.

Mehr zu Khloe Kardashian: Waxing-Horror schon mit 13?

Der plauderte nun munter aus dem Nähkästchen, das Interview postete Khloe Kardashian höchstpersönlich auf ihrer Website. Dort äußerte sich der Doc vor allem zu der Verwandlung von Kylie: „Kylie ist sehr klug im Entscheiden, was sie an sich machen lassen möchte. In den letzten beiden Jahren hat sie eine erstaunliche Transformation durchlaufen.“ Laut einigen Berichten hat sie bereits mit 17 Jahren mit Lippenunterspritzungen und einer Brustvergrößerung begonnen. Es folgen zahlreiche weitere Eingriffe und mit Sicherheit folgt in den nächsten Jahren noch die ein oder andere Veränderung.

Bevor Kylie Jenner sich jedoch in die Hände von Schönheitschirurg Simon Ourian begab, leistete sie sich einen Fehlgriff. Sie rät demnach allen Frauen, nur zum Arzt des Vertrauens zu gehen und in ihrem Fall ist das eben Ourian, wie sie in einem Interview mit der „New York Times“ erklärt: „Er ist der Beste! Das Ergebnis ist super natürlich. Zuvor ging ich zu jemand anderem und sah verrückt aus!“

Über die Definition „super natürlich“ lässt sich streiten, doch in einem Punkt hat der Jenner-Spross recht, der Schönheits-Doc sollte vertrauenswürdig sein. Eine ausgiebige Beratung im vornherein kann unangenehme Patzer vermeiden. (KTAD)

Foto: WENN.com