Dienstag, 26. April 2016, 8:35 Uhr

Elyas M'Barek: "Hab 'nen österreichischen Pass zu verschenken"

Elyas M’Barek ist schockiert und wütend darüber, dass die rechtspopulistische ‘FPÖ’ in Österreich so erfolgreich ist. Deswegen will er seinen Pass loswerden.

Elyas M'Barek: "Hab 'nen österreichischen Pass zu verschenken"

Die Partei ‘FPÖ’ hat mit ihrem Kandidaten Norbert Hofer die erste Runde der Bundespräsidentenwahl in Österreich gewonnen – allerdings ist sie rechtsradikal. Das schmeckt dem Schauspieler, der Sohn einer Österreicherin und eines Tunesiers ist, natürlich gar nicht. Schockiert und enttäuscht schrieb M’Barek als Kommentar zur Wahl auf Twitter: “Hab ‘nen österreichischen Pass zu verschenken. Will den nicht mehr.” Allerdings findet die zweite Wahl erst am 22. Mai statt. Dann wird sich entscheiden, ob die ‘FPÖ’ tatsächlich den Bundespräsidenten stellen wird.

Mehr zu Elyas M’Barek: Hauptrolle in Flüchtlingskomödie

Zuvor hatte der Frauenschwarm in einem Interview mit der ‘Grazia’ gesagt, dass er keine Lust habe, einen deutschen Pass zu beantragen, obwohl er vornehmlich in Deutschland arbeite und mittlerweile auch in München wohnt: “Wir leben doch in der EU, weshalb sollte ich zu tausend Ämtern rennen? Das einzige Manko ist, dass ich in Deutschland nicht wählen darf. Ansonsten würde sich durch einen deutschen Pass für mich überhaupt nichts ändern.” Vielleicht überlegt er es sich nun doch noch. (Bang)

Foto: WENN.com