Mittwoch, 27. April 2016, 11:48 Uhr

Bobbi Kristina Brown: Nick Gordon rechtfertigt Drogenkonsum

Nick Gordon hat sich zum Drogenkonsum seiner toten Freundin geäußert. Der 25-Jährige war in einer Beziehung mit Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown, bevor diese im Januar 2015 bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden worden war und einige Monate später verstarb.

Bobbi Kristina Brown: Nick Gordon rechtfertigt Drogenkonsum

Brown hatte jahrelang Drogen missbraucht und erlag im Alter von 22 Jahren den Folgen. Der Konsum von Drogen habe jedoch einen Auslöser gehabt, erklärte Gordon nun in der amerikanischen Fernsehshow von Dr. Phil, indem er verriet: “Sie hat nach dem Tod ihrer Mutter 2012 mit den Drogen angefangen. Dann wurde es immer schlimmer. Es ist traurig, aber zu der Zeit wussten wir nicht, wie wir mit der Situation anders umgehen sollten.”

Mehr: Nick Gordon hat versucht, Bobbi Kristina Brown zu retten

Gordon wurden in den Monaten während und nach dem Koma seiner (Ex-)Freundin immer wieder Vorwürfe gemacht, er soll sie vernachlässigt und sogar geschlagen haben. Das Gegenteil ist de Fall, behauptete er nun: “Unabhängig davon, was jeder denkt, habe ich Krissys und Whitneys letzte Jahre auf dieser Erde so schön wie möglich gemacht. Ich war für sie jemand, dem sie trauen konnten, mit dem sie reden konnten und der da wahr. Jemand, der authentisch war.”

Foto: WENN.com