Mittwoch, 27. April 2016, 12:55 Uhr

Britney Spears: Neuer Streit mit Ex-Manager

War Britney Spears wirklich ein Drogenjunkie? Die Sängerin bereitet sich gerade auf einen Rechtsstreit mit ihrem ehemaligen Freund und Manager Sam Lutfi vor.

Britney Spears: Neuer Streit mit Ex-Manager

Britney hatte den 41-Jährigen 2007 kennengelernt, in einer Zeit, als sie gerade durch die Scheidung mit ihrem Ex Kevin Federline und den Sorgerechtsstreit um die zwei gemeinsamen Kinder Sean und Jaden ging. Laut Dokumenten, die dem Klatsch-Portal ‘TMZ’ vorliegen, soll die Künstlerin damals nach Lutfi “Probleme mit Drogen” gehabt haben. Angeblich habe ihr Ex-Manager sie darauf hingewiesen, “wie wichtig es sei, clean zu werden”. Die Familie der 34-Jährigen allerdings behauptet, dass ausgerechnet er derjenige sei, der sie überhaupt erst mit Drogen versorgt habe. Den Gerichtspapieren zufolge soll er damals nur unter zwei Bedingungen zugestimmt haben, sie zu managen: Spears sollte den Drogen abschwören und er erhalte 15 Prozent ihrer Einnahmen.

Mehr: Britney Spears will Adoptivmutter werden?

Wegen ausstehender Zahlungen ging er nun vor Gericht. Und obwohl der Popstar versprochen habe, die Finger von jeglichen Substanzen zu lassen, konsumierte sie laut Lutfi weiterhin und übernachtete am Ende sogar in Parkhäusern. Das Team um den Star ließ sich vom Gericht versichern, dass es nur zu einer eidesstattlichen Aussage ihrer Klientin kommen würde, wenn Lutfi sich nicht im Raum befindet. Wann genau sie vor dem Richter erscheinen muss, ist noch unbekannt. (Bang)

Foto: WENN.com