Mittwoch, 27. April 2016, 20:15 Uhr

Joseph Gordon-Levitt ist "Snowden": Erster Trailer zum NSA-Thriller

Der erste Trailer und auch das erste Poster zu Oliver Stones Thriller „Snowden“ über den Whistleblower und ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden mit Joseph Gordon-Levitt ist da.

 Joseph Gordon-Levitt ist "Snowden": Erster Trailer zum NSA-Thriller

Die Geschichte soll sich dabei am Roman ‚Time of The Octopus’ von Anatoli Kutscherena, Snowdens Moskauer Anwalt sowie dem Buch ‚The Snowden Files’ des ‚Guardian’-Journalisten Luke Harding orientieren. Dabei zeigt der Clip unter anderem einen zunächst frustrierten Hauptcharakter, der wegen einer Verletzung aus der US-Armee ausgemustert wird. Als sein Arzt ihm erklärt, dass es „viele Wege gibt, seinem Land zu dienen“, heuert Snowden beim Geheimdienst CIA an, später bei der NSA. Dann folgen die Enthüllungen über die schockierenden Spionagepraktiken von Geheimdiensten, die schließlich in der NSA-Affäre (2013) gipfeln. Als Snowdens Freundin Lindsay Mills ist ‚Die Bestimmung – Insurgent’-Star Shailene Woodley zu sehen.

In weiteren Rollen sind außerdem unter anderem Nicolas Cage, Scott Eastwood, Tom Wilkinson und Rhys Ifans zu bewundern. Der mit Spannung erwartete Streifen kommt am 22. September in die deutschen Kinos.

Übrigens: Für einen Track seines am 6. Mai erscheinenden Albums “Electronica 2” gelang es dem französischen Techno-Pionier Jean-Michel Jarre (67), Edward Snowden zur Zusammenarbeit zu gewinnen (wir berichteten) Im Interview mit der Tageszeitung “Neues Deutschland” bezeichnet der Musiker den Whistleblower als “modernen Helden”, weil Snowden die Menschen für die Gefahren des “Überwachungsstaats” sensibilisiert habe.

“Als ich das erste Mal von ihm hörte, wurde ich seltsamerweise an meine Mutter Francette Pejo erinnert”, so Jarre. “Sie spielte sehr früh eine tragende Rolle in der Résistance. Doch 1941 waren die meisten Leute in Frankreich noch gar nicht für den Widerstand gegen die Nazis bereit. Sie fanden, die Résistance sei gefährlich für die eigene Gesellschaft. Auch heute können Großteile der westlichen Gesellschaft eine Reizfigur wie Edward Snowden nicht tolerieren.” (CS)