Mittwoch, 27. April 2016, 15:40 Uhr

Zac Efron und das nicht ganz so coole „Baywatch“-Rennen

Hollywood-Hottie Zac Efron (28) kann offensichtlich gut über sich selbst lachen. Das bewies der Neu-Single, der sich gerade erst von seiner Model-Freundin Sami Miro (28) getrennt hat, gestern mit einer witzigen Instagram-Foto-Montage.

Zac Efron und das nicht ganz so coole „Baywatch“-Rennen

Da machte sich der Schauspieler nämlich über ein kleines Missgeschick lustig, das ihm während der Dreharbeiten zum ‚Baywatch’-Remake passierte. Das obere Bild zeigt den Schauspieler in Rettungsschwimmer-Montur ganz cool rennend neben seinen Co-Stars. Darunter Muskelpaket Dwayne ‚The Rock’ Johnson (43), Jon Bass (39) und die sexy Badenixen Kelly Rohrbach (26), Alexandra Daddario (30) und IIfenesh Hadera. Zac Efron wurde dabei die Ehre zuteil, neben der stattlichen Erscheinung von Dwayne ‚The Rock’ Johnson rennen zu dürfen. Da muss man natürlich besonders cool daherkommen. Das dachte sich ganz offensichtlich auch der 28-Jährige, der das Foto spaßig mit: „Denke coole Gedanken, renne cool – überzeuge sie mit der Coolness – coole Gedanken, ja, das ist es – renne cool – coole Gedanken – oh ja, ich kann es fühlen – denke coo- agh was zum Teufel – #nicht cool“ kommentierte. Da war es nämlich schon passiert: das untere Bild zeigt einen Zac Efron, der bei seinem „coolen“ Rennen stolperte und auf den Boden fiel. Dazu legte er auch noch einen so filmreifen Fall hin, bei dem man nicht anders kann, als einfach zu lachen.

Ein von Zac Efron (@zacefron) gepostetes Foto am

Dem Foto zufolge kam das Missgeschick dann auch für seine Rennnachbarn ganz unvermittelt. Dwayne ‚The Rock’ Johnson sowie Jon Bass drehen sich nämlich etwas erschrocken nach dem 28-Jährigen um, der bei seinem Sturz etwas seltsam auf seinem Kopf landete. Das kann schon mal passieren, wenn man ‚Baywatch’-Legende David Hasselhoff (63) bei seinem berühmten Zeitlupen-Rennen Konkurrenz machen möchte. Von Zac Efrons Renn- und Schwimmkünsten – und natürlich auch denen seiner Co-Stars – können sich dann alle ab dem 10. Mai 2017 ein eigenes Bild machen. (CS)

Foto: Pacific Coast News/WENN.com