Donnerstag, 28. April 2016, 19:42 Uhr

Kesha und DJ Zedd: Das ist der gemeinsame Song „True Colors“

Seit gestern ist bestätigt, dass Popstar Kesha (29) und DJ Zedd (26) sich musikalisch tatsächlich zusammengetan haben. Und das (oder nur ein?) Produkt daraus heißt ‚True Colors’ und ist eine brandneue Version von Zedds Track aus dem letzten Jahr.

Kesha und DJ Zedd: Das ist der gemeinsame Song „True Colors“

Den Song gab Kesha schon beim Coachella-Festival zum Besten und er wird jetzt auch offiziell als Single veröffentlicht. Eine Kostprobe des Tracks gibt es bereits im Internet zu hören. Offizieller Veröffentlichungstermin ist der morgige Freitag (29. April), wie Zedd gestern auf Twitter und Instagram zusammen mit einem Bild des Single-Covers verkündete. Und er erklärte dazu auch: „Musik kann Freiheit sein“. Außerdem stellte der deutsch-russische Produzent da auch (was die Musikrechte anbetrifft) klar: „Wir haben keine Schlupflöcher benutzt. Kemosabe/RCA [Anm. der Redaktion: das ist das Label von Dr. Luke] hat uns die Erlaubnis gegeben, diesen Song zu veröffentlichen!“

Mehr zum Fall Kesha: Ihre Mutter zieht Vorwürfe gegen Dr. Luke zurück

Fans hatten zuvor Zweifel in dieser Richtung geäußert. Kesha war bisher wegen ihrem Rechtsstreit mit ihrem langjährigen Produzenten Dr. Luke (42) untersagt worden, neue Musik zu veröffentlichen. Erst Anfang April scheiterte die 29-Jährige an ihrer Forderung, ihren Vertrag mit dem Label ‚Kemosabe‘ aufzulösen, den sie mit Dr. Luke unterschrieben hat. Die beiden werden sich nun am 16. Juni vor einem New Yorker Gericht wiedersehen. Da muss Kesha nämlich eine eidesstattliche Erklärung abgeben, in der sie ihre Misshandlungsvorwürfe gegen den 42-Jährigen noch einmal bestätigen soll.

Kesha und DJ Zedd: Das ist der gemeinsame Song „True Colors“

Die Sängerin verarbeitet in ihrem neuen Song ‘True Colors’ den bitteren Rechtsstreit mit ihrem Musikproduzenten, der sie unter Drogen gesetzt und vergewaltigt haben soll. In dem Track singt sie: “Ich bin meiner Gefangenschaft entkommen, ich habe keinen Master. Und irgendwie ist es so, als hätte ich mein ganzes Leben gewartet. Ich werde mich nicht für das Feuer in meinen Augen entschuldigen, lass’ mich dir meine wahren Farben zeigen.” (CS/Bang)

Foto: Instagram