Freitag, 29. April 2016, 14:58 Uhr

Usher lässt es hier untenrum blitzen

R’n’B-Star Usher (37) möchte offenbar mit seinem ehemaligen Schützling, Popstar Justin Bieber (22) gleichziehen, was nackte Tatsachen anbetrifft. Der ‚OMG’-Sänger fühlte gestern anscheinend ganz plötzlich den Drang nach Aufmerksamkeit.

Usher lässt es hier untenrum blitzen

Daher kündigte er auf Twitter an, dass er gerade „ein wenig Spaß auf Snapchat“ habe. Fans, die dem 37-Jährigen dann auf dieser App folgten, bekamen tatsächlich auch einiges mehr zu sehen, als gedacht. Der R’n’B-Star ließ seine Anhänger nämlich nicht nur an einer Dusch-Session teilhaben. Als Höhepunkt gab es nämlich auch noch ein Nackt-Selfie, das Usher in einem Dampfbad zeigt, was er mit „Lasse Dampf ab“ kommentierte. Der „Versuch“, seine Männlichkeit mit einem Emoji zu bedecken, klappte dann leider auch nicht ganz.

Das Bild offenbart nämlich immer noch ein wenig zu viel. Vielleicht war das von dem Sänger aber ganz genau so beabsichtigt? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Bei seinen Fans verfehlte das (gut geplante Nackt-Selfie) die Wirkung jedenfalls nicht und Twitter spielte nach dieser körperlichen Offenbarung verrückt.

Usher lässt es hier untenrum blitzen

Mehr zu Usher: Die Obamas singen ein Geburtstagsständchen für ihn

Zudem machte der Sänger gestern nicht nur „Reklame“ für sich selbst, sondern auch Werbung für sein Samsung Galaxy S7-Phone. Das konnte nämlich trotz des starken Wasserdampfes aus Sauna und Dusche immer noch erstaunlich klare Bilder hervorbringen. Und auch Usher zeigte sich davon deutlich beeindruckt, wie sein Kommentar: „S7 Dusch-geprüft“ vermuten lässt. Der ‚Daily Mail’ zufolge arbeitet der Sänger gerade an seinem achten Album mit dem Titel ‚Flawed’, das anscheinend in den nächsten Monaten veröffentlicht werden soll. Da war es natürlich höchste Zeit, mal wieder mit nackten Tatsachen in der Öffentlichkeit für Aufruhr zu sorgen…(CS)

Fotos: Snpapchat, Pacific Coast News/WENN.com