Sonntag, 01. Mai 2016, 15:33 Uhr

Cyndi Lauper: "Was zum Teufel ist mit meinem schönen Land passiert?"

US-Popstar Cyndi Lauper (62, ‘Girls Just Want to Have Fun’) hält ihr Land für frauenfeindlich. Der gegenwärtige Wahlkampf zeige, dass Frauen nach wie vor mit enormen Widerständen zu kämpfen hätten, sagte Lauper der ‘Welt am Sonntag’.

Cyndi Lauper: "Was zum Teufel ist mit meinem schönen Land passiert?"

“Ich habe nie verstanden, warum der Rest der Welt die USA für ein fortschrittliches Land hält.” Der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton werde vorgeworfen, dass sie zu wenig lächle, dass sie komisch dastehe, dass sie dies zu wenig tue und jenes zu viel. “Es sind Frauen wie Männer, die in ihr nicht die Politikerin sehen, sondern die Person. Amerika ist frauenfeindlich.”

Mehr zu Cyndi Lauper: Hier feiert sie ihren Stern auf dem „Walk Of Fame“

Über Donald Trump sagte die Sängerin: “Jemanden wie Trump hätte ‘Saturday Night Life’ gar nicht erfinden können, der ist seine eigene Satire. Es mag alles gründlich kalkuliert sein, es bleibt irrsinnig und surreal. Das soll unser Land sein? Was zum Teufel ist mit meinem schönen Land passiert?” Lauper versucht derzeit ein Comeback mit der neuen CD ‘Detour’, einem Country-Album. (dpa/KT)

Foto: WENN.com