Sonntag, 01. Mai 2016, 16:48 Uhr

Woody Harrelson darf auf Hawaii kein Gras verkaufen

Woody Harrelson darf auf Hawaii kein Marihuana verkaufen. Der 54-jährige Schauspieler war einer der 66 Antragsteller, die eine Abgabestelle der in Deutschland illegalen Droge eröffnen wollten. 58 Anträge wurden abgewiesen, obwohl das Gesundheitsamt legalisierte, die Droge für gesundheitliche Zwecke zu nutzen.

Woody Harrelson darf auf Hawaii kein Gras verkaufen

Acht der 66 Anträge wurden stattgegeben und die Antragsteller erhalten nun Lizenzen zum Verkauf der Wunderpflanze. Im Juli sollen die Geschäfte auf den vier Hauptinseln Hawaiis eröffnen. Harrelson war schon seit langer Zeit ein Befürworter der Legalisierung von Marihuana und besitzt Berichten zufolge ein Anwesen auf der Insel Maui, wo Kiffen bereits seit 16 Jahren straffrei bleibt. Allerdings gab es vor Einführung des neuen Gesetzes keinen Weg, die Droge zu beschaffen.

Mehr: Woody Harrelson in Fortsetzung von „Planet der Affen“

Die Antragsteller mussten seit mehr als fünf Jahren auf Hawaii wohnen und bestimmte Kriterien erfüllen, darunter der Besitz eines Vermögens von einer Million Dollar Bargeld und 100.000 Dollar für jedes geplante Geschäft. Der ‘Natural Born Killers’-Star wollte den Laden im Rahmen seines Unternehmens ‘Simple Organic Living’ eröffnen und kann sich erneut im Oktober 2017 bewerben, wenn weitere Lizenzen vergeben werden.

Foto. WENN.com