Montag, 02. Mai 2016, 8:29 Uhr

Prince war schon seit Monaten permanent krank

Der persönliche Koch des verstorbenen Popstars Prince enthüllt neue Details zu seiner Gesundheit. Ray Roberts verriet, dass der Musiker, der am 21. April plötzlich verstarb, in den letzten Monaten fast durchgehend krank war.

Prince war schon seit Monaten permanent krank

“Er wirkte nicht wie sonst. Das ging schon seit Monaten so”, offenbarte der enge Vertraute des Künstlers gegenüber ‘City Pages’. “Die letzten Monate hatte er immer eine Grippe oder Erkältung, immer. Ständig war irgendetwas. Er war nicht ganz bei sich und musste sich oft ausruhen. Ich musste aufpassen, was ich ihm kochen konnte.” Vergangene Woche behauptete ein weiterer Freund des ‘Purple Rain’-Interpreten, dass er sogar an HIV erkrankt gewesen sein soll. “Die Ärzte sagten Prince, dass er ungewöhnlich wenig Blutkörperchen hatte und dass seine Körpertemperatur von den normalen 37 Grad auf 34,4 Grad gesunken war”, erzählte der Insider. “Er hatte totalen Eisenmangel, war sehr schwach und häufig orientierungslos. Er hat kaum noch gegessen und wenn doch, dann kam alles wieder.”

In einer weiteren Enthüllung hatte ein anderer Bekannter bereits berichtet, dass Prince regelmäßig zur ortsansässigen Apotheke gelaufen sei. Dort habe er Berge von Medikamenten gekauft, um die unerträglichen Schmerzen zu unterdrücken, die ersten Berichten zufolge von einer Grippe stammten. Ein Mitarbeiter der Apotheke, der den Superstar regelmäßig bediente, berichtete dem ‘Enquirer’: “Wir waren alle geschockt, wie niedergeschlagen er letzte Nacht aussah und sagten ihm ‘Wir beten für dich'”. Prince soll daraufhin gewispert haben: “Hättet ihr vor einem Jahr für mich gebetet, wäre es jetzt vielleicht anders.” (Bang)

Foto: WENN.com