Freitag, 06. Mai 2016, 20:07 Uhr

Ben Affleck und Jennifer Garner: Versöhnung doch nicht ausgeschlossen?

Ist bei dem Ex-Hollywoodpaar Ben Affleck (43) und Jennifer Garner (44) doch noch nicht alles verloren? Die beiden verbrachten mit ihren Kindern gestern einen Familienurlaub in Paris und schienen den auch richtig zu genießen.

Ben Affleck und Jennifer Garner: Versöhnung doch nicht ausgeschlossen?

Das berichtet die ‚Daily Mail’ mit den dazugehörigen Fotos. Was dem Blatt zufolge ein angeblicher Zeuge vorgibt, macht die Sache aber noch viel interessanter. Dieser behauptet nämlich, dass sich das Ex-Paar in einer Hotelbar ihrer Luxusunterkunft geküsst hätte. Natürlich heizt das Spekulationen um eine mögliche Versöhnung der beiden an, die sich im Juni letzten Jahres nach 10 Jahren Ehe trennten. Zumindest scheinen die Schauspieler derzeit wieder eine Menge Zeit miteinander zu verbringen. Laut ‚Daily Mail’ dreht Ben Affleck gerade seinen Film ‚Justice League’ in London, wobei dessen Noch-Gattin und die drei Kinder ihn besuchen kamen. Sie hätten dann auch gleich die Gelegenheit genutzt, um nicht nur die Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt zu erkunden, sondern mit dem Eurostar einen Abstecher nach Paris zu machen.

Mehr zu Ben Affleck: Kein Bier mehr für drei Monate

Das Ex-Paar wurde da übrigens von einem Kindermädchen begleitet, was unweigerlich an die (angebliche) Affäre von Ben Affleck mit Christine Ouzounian (29) erinnert. Jennifer Garner hatte dazu aber in einem ‚Vanity Fair’-Interview im Februar erklärt, dass diese anscheinend nichts mit der Trennung zu tun hatte. Sie verriet: „Wir trennten uns Monate bevor ich jemals über die Nanny hörte. Sie hatte nichts mit unserem Entschluss zu tun, uns scheiden zu lassen“, so die Schauspielerin. Na, wenn das so ist, könnte doch die Tür für eine mögliche Versöhnung noch immer offen stehen…(CS)

Foto: WENN.com