Sonntag, 08. Mai 2016, 15:43 Uhr

Neuseeländische Polizei: "Running Man" wird zum Viral-Hit

Die ‚Running Man Challenge’ ist derzeit das neue angesagteste Internet-Phänomen. Gerade hat die neuseeländische Polizei mit einem Facebook-Video zu dem aus den späten 80ern stammenden Tanzschritt einen Viral-Hit kreiert.

Neuseeländische Polizei: "Running Man" wird zum Viral-Hit

Seit Montag wurde der lustige Clip dann auch weit über acht Millionen Mal aufgerufen. Und seitdem ist ein richtiger Dance-Battle im Internet und scheinbar auf der ganzen Welt ausgebrochen. Diverse Polizeibehörden (unter anderem aus Schottland, New York oder Australien) aber auch Feuerwehren wollen nämlich ihrerseits ihre Tanzkünste in witzigen Videos zur Schau stellen. Und darunter wird sich dann auch sicher noch der ein oder andere Clip zu einem Internet-Hit entpuppen. Auch wenn man glauben mag, dass das vielgeklickte neuseeländische Polizeivideo den Ausschlag für die ‚Running Man Challenge’ gab, ist das jedoch nicht der Fall.

Das Dance-Battle wurde nämlich schon vor Monaten von den zwei US-Studenten Kevin Vincent and Jeremiah Hall ins Leben gerufen. Die filmten sich nämlich beim lustigen Abgrooven zu Ghost Town DJs ‚My Boo’. Aber erst Jaylen Brantley und Jared Nickens, zwei Basketballspieler der Universität von Maryland, machten den Running Man durch mehrere Instagram-Clips zum Viral-Hit.

Die neuseeländische Polizei war dann weltweit die erste Vollzugsbehörde, die ein ‚Running Man Challenge’-Video postete. Nachdem das Internet-Phänomen sich nun immer mehr zu verbreiten scheint, durften alle vier Urheber kürzlich auch bei US-Moderatorin Ellen DeGeneres (58) in deren Show auftreten.

Und natürlich gaben sie auch da ihre überzeugenden Dance-Moves zum Besten. Nachdem die neuseeländische Polizei mit ihrem Clip so überzeugend vorlegte, hat mittlerweile übrigens auch die neuseeländische Feuerwehr einen „Antwort“-Clip gepostet. Man will sich ja nicht geschlagen geben. Ob sich dieses Video auch zum Viral-Hit entwickelt, bleibt abzuwarten…(CS)