Sonntag, 08. Mai 2016, 18:39 Uhr

Prinz Harry: "Privatleben muss privat bleiben"

Prinz Harry (31) stört das unablässige Interesse der Öffentlichkeit an seinem Privatleben. “Jeder hat ein Recht auf Privatsphäre”, sagte der britische Prinz und Queen-Enkel am Sonntag in einem Gespräch mit dem Sender BBC.

Prinz Harry: "Privatleben muss privat bleiben"

Bei einigen Menschen der Öffentlichkeit werde dies respektiert, aber in anderen Bereichen gebe es den ständigen Drang, alles darüber herauszufinden, was hinter den Kulissen passiere. Die Grenze zwischen öffentlichem und privatem Leben sei fast nicht mehr vorhanden. “Das ist unnötig”, sagte Harry und betonte: “Das Privatleben muss privat bleiben”. Er hoffe, die Menschen zeigten dafür Verständnis.

In dieser Woche sprach Harry mit dem ‘People’-Magazin auch über seine 1997 verstorbene Mutter. Er sagte u.a.: „Als sie starb, hat sie ein tiefes Loch hinterlassen. Nicht nur bei uns, sondern bei Menschen auf der ganzen Welt. Wenn ich nur einen kleinen Teil dieses Loches wieder füllen kann, dann hab ich ganze Arbeit geleistet. Und ich werde mein Leben damit verbringen, diese Lücke zu füllen, genau wie mein Bruder.“

Foto: WENN.com