Dienstag, 10. Mai 2016, 16:39 Uhr

Justin Timberlake und Anna Kendrick am Brandenburger Tor

Justin Timberlake, Anna Kendrick und Jeffrey Katzenberg, DreamWorks-Boss, haben heute in Berlin bei strahlendem Sonnenschein der Hauptstadtpresse einen ersten exklusiven, halbstündigen  Einblick in ihren neuen Film ‘Trolls’ gewährt, bevor die Stars weiter nach Cannes ziehen.

Justin Timberlake und Anna Kendrick am Brandenburger Tor

Vor dem Brandenburger Tor posierte das Trio dann fröhlich gelaunt bei strahlendem Sonnenschein für die Fotografen.

Den krönenden Abschluss feiert die Trolls–Tour kommenden Samstag in Stockholm mit einer musikalischen Weltpremiere: Zum ersten Mal wird Justin Timberlake dort – wie berichtet – im Rahmen des Eurovision Song Contest „Can’t stop the feeling“ live performen, den ersten einer Reihe von Songs, die er für die bunte Animationskomödie aus dem Hause DreamWorks geschrieben hat.

Justin Timberlake und Anna Kendrick am Brandenburger Tor

Regisseur Mike Mitchell erzählt mit Co-Regisseur Walt Dohrn und Produzentin Gina Shay (alle drei schufen zusammen ‘Für immer Shrek’) zum ersten Mal die Geschichte der kultig geliebten Trolls mit ihren der Schwerkraft trotzenden, farbenfrohen Mähnen. Auf ihrem epischen Abenteuer voller komischer Verwicklungen, das Poppy und Branch weit über die Grenzen der ihnen bekannten Welt hinausbringt, wird ihre Stärke auf den Prüfstand gestellt und ihre wahre Größe ans Licht gebracht.

Justin Timberlake und Anna Kendrick am Brandenburger Tor

Übrigens: Justin Timberlake erlebt momentan so einige “Vaterfreuden”. Und nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn er darüber spricht. Der frischgebackene Papa ist ganz hin und weg von seinem Mini-Me und scheut sich nicht, über die nicht ganz so glamourösen Seiten der Vaterschaft zu sprechen. Im Interview mit Carson Daly bei ‘97.1 AMP Radio’ verriet er: “Ich weiß nicht, was zur Hölle ich vorher gemacht habe. Es ist eine extrem demütigende Erfahrung. Ich hatte nie zuvor mehr Sch****e auf meinem Körper.” Der Sänger sprach kürzlich auch mit einem Freund über sein neues Vater-Dasein. “Er sagte, naja, ich habe einen Hund!”

Justin Timberlake und Anna Kendrick am Brandenburger Tor

Doch während andere Hundebesitzer die Häufchen ihrer Lieblinge in Plastik einwickeln, hat Timberlake kein Problem damit, seine Hände für Sohn Silas Randall schmutzig zu machen. “Ich meine, Kumpel, wenn du ein Kind hast, gehst du einfach rein da, man!” Der 35-Jährige sei übrigens auch schon gespannt, was sein Sohn zu den Musik- und Schauspielkünsten seines Vaters sagen wird. “Wer weiß? Wenn er alt genug ist, um die Filme zu sehen, vielleicht sagt er dann ‘Papa! Das ist nicht cool!'” Neben seinem Familienglück arbeitet Timberlake an weiteren Filmprojekten und seinem fünften Studio-Album. “Es wird ausnahmsweise viel Country-Musik geben”, verriet der Sänger schon jetzt.

Justin Timberlake und Anna Kendrick am Brandenburger Tor

Fotos: klatsch-tratsch.de/Patrick Hoffmann, 20th Century FOX