Freitag, 13. Mai 2016, 10:09 Uhr

Khloé Kardashian fälschte Unterschrift

Reality-Star Khloé Kardashian hat in einem Interview darüber ausgepackt, wie schwer sie es in der Schule hatte. Schon damals hing sie sehr an ihren älteren Schwestern.

Khloé Kardashian fälschte Unterschrift

Die 31-Jährige fälschte die Unterschrift ihrer Eltern, damit sie die Schule wechseln konnte. Nachdem ihre Schwestern Kourtney und Kim selbige verließen, wollte sie die Einrichtung nicht mehr besuchen und hatte Probleme mit ihrem Abschluss. So schrieb sie im Namen ihrer Eltern Kris Jenner und Robert Kardashian, der 2003 verstarb, einen Gesuch. Gegenüber dem ‘Star Magazine’ enthüllte sie: “Ich war in der neunten Klasse in Marymouth, während Kim und Kourt dort hingingen, aber nachdem sie weg waren, hatte ich das Gefühl, ich hatte dort niemanden mehr. Ich hatte Probleme in der Schule, also habe ich die Unterschrift meiner Eltern gefälscht, um zur ‘Alexandria Academy’ zu gehen. Mein Vater ist ausgerastet, als er das erfahren hat. Ich hatte solche Angst, ich habe gezittert.”

Mehr zu Khloe Kardashian: Waxing-Horror schon mit 13?

Zudem hatte sie es als jüngere Schwester immer schwer, eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln, weil sie immer mit Kim und Kourtney verglichen wurde. “Sie waren so beliebt. Ich habe mich um sowas in der Schule nicht geschert. Ich war nett zu jedem. Ich fand es toll, mit Kim und Kourtney aufzuwachsen, aber es war auch manchmal schwer für mich.” Zudem sei sie als Heranwachsende immer etwas pummelig gewesen.

Foto: WENN.com