Samstag, 14. Mai 2016, 9:11 Uhr

Vanessa Hudgens zahlt 1000 Dollar für einen Stein

Vanessa Hudgens hat sich quasi freigekauft. Was eigentlich eine romantische Valentinstags-Geste sein sollte, brachte die Schauspielerin in Schwierigkeiten: Auf einem Instagram-Bild posierte sie mit ihrem Freund im Norden Arizonas und ritzte die Namen Vanessa und Austin in einen Stein.

Vanessa Hudgens zahlt 1000 Dollar für einen Stein

Dafür sollte sie zur Rechenschaft gezogen werden und zwar für die Zerstörung eines natürlichen Elements auf amerikanischem Waldboden. Das Geld wird nun laut ‘Page Six’ für die Reparatur des Steins ausgegeben, normalerweise wird er geschrubbt oder mit Sand abgerieben, so dass die Gravur nicht mehr zu sehen ist. Normalerweise ist es schwer, einen Täter ausfindig zu machen, allerdings hatte sie es in diesem Fall ihrem Celebrity-Status und Instagram zu verdanken, dass die Geschichte sofort publik wurde.

Hudgens gab damals zu, einen anderen Stein dafür verwendet zu haben. Das Bild löschte sie anschließend sofort von Social Media. Ein Sprecher des örtlichen Waldschutzes sagte, dass das Einritzen die natürliche Schönheit des Gebiets zerstöre und den Eindruck vermittle, dass es in Ordnung sei, Steinwände zu verunstalten. Für dieses Vergehen kann man in den Vereinigten Staaten bis zu sechs Monaten Gefängnis und einer Geldstrafe von bis zu 5000 Dollar verklagt werden.

Foto: WENN.com