Sonntag, 15. Mai 2016, 19:03 Uhr

Chloe Sevigny: "Ich musste wegen der Ratten raus"

Chloe Sevigny muss vor Ratten flüchten. Die Schauspielerin hatte es sich jahrelang im Manhattaner East Village gemütlich gemacht, sah sich jedoch gezwungen, nach Brooklyn umzusiedeln. Das hatte einen einfachen Grund, nämlich die aufdringlichen Tiere, die schon für die Pest verantwortlich gewesen sein sollen.

Chloe Sevigny: "Ich musste wegen der Ratten raus"

Grund für die Plage in der Hauptstadt der Welt war der Hurricane “Sandy”, der 2012 tobte und die Ansiedlung von Ratten zur Folge hatte. Im Gespräch mit dem britischen ‘Guardian’ beschwerte sich die 41-Jährige: “Ich musste raus, ganz ehrlich, wegen der Ratten. Nach Hurricane Sandy war meine Straße voll davon und ich konnte damit nicht umgehen. Die Ratten sind jetzt überall im East Village, sogar im Tompkins Square. Ich lebte im Erdgeschoss und hatte einen Garten. Ich konnte hören, wie sie vor dem Fenster rumkrochen und das war zu viel für mich. Ich habe gehört, dass die Stadt sie nun mit einem Medikament daran hindern will, sich fortzupflanzen. Damit es nicht mehr werden. Sie vermehren sich so unglaublich schnell. Sie fi**en die ganze Zeit. Sie fi**en sogar, während sie sterben. Das schockiert mich.”

Das Medikament handelt sie allerdings nicht nur vor der Fortpflanzung, sondern bringt sie auch um. Die Ratten sind auch nicht das einzige, das Sevigny am East Village von Heute stört. Fast noch schlimmer sei die Gentrifizierung, indem immer mehr Ketten auf den Straßen eröffnen und nun alles voller Starbucks und Citibanks sei. Ein paar kleine Läden finde man noch, doch der Großteil sei verschwunden. Für die Blondine ein Drama.

Foto: Pacific Coast News/WENN.com