Dienstag, 17. Mai 2016, 11:09 Uhr

Charlie Sheen: Es führt kein Weg aus der Schuldenmisere

Charlie Sheen wird mal wieder verklagt. Der Schauspieler hat rund 250.000 Euro Kreditkartenschulden. Wie das Klatsch-Portal ‘TMZ’ berichtet, hat ‘American Express’ nun rechtliche Schritte gegen den ‘Two and A Half Men’-Star eingeleitet.

Charlie Sheen: Es führt kein Weg aus der Schuldenmisere

Eigentlich hätte der 50-Jährige seine Rechnung spätestens am 12. März zahlen müssen. Weil er dies versäumte, muss er alleine an Strafgebühren über 7.000 Euro zahlen. Sheen selbst macht einen ehemaligen Manager für seine Situation verantwortlich und erklärte gegenüber ‘TMZ’: “Wenn ich ‘AMEX’ wäre, würde ich mich auch verklagen!” Doch offenbar kann er seine Schulden aktuell gar nicht bezahlen. Erst vor kurzem forderte er von seinen Ex-Frauen, ihre Unterhaltsforderungen drastisch zu kürzen, da sein Vermögen erheblich geschrumpft sei.

Mehr zu Charlie Sheen: Wie krank sind seine Kinder?

Nachdem er zu Zeiten seiner beliebten Sitcom ‘Two and a Half Men’ im Monat rund 444.000 Euro verdient hatte, belaufe sich sein Einkommen im Monat derzeit auf lediglich 80.000 Euro. Dabei müsse er monatlich Rechnungen in Höhe von über 88.000 Euro und Arztkosten über 22.000 Euro bezahlen, da der Star an HIV erkrankt ist. Andererseits gab Sheen auch zu, seine Rechte an den ‘Two and a Half Men’-Produktionen für mehr als 22 Millionen Euro verkauft zu haben.

Foto: WENN.com